Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
268 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
begebenheiten
Eingestellt am 24. 11. 2001 19:08


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Paul
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ein Gl├╝cksfall

Ein Pferd - oder besser eine Kakerlake. Genau. Also, eine Kakerlake kroch an einem beliebigen Dienstag oder Freitag aus dem M├╝lleimer, nachdem sie sich gelabt an all den K├Âstlichkeiten, welche dort zu finden. Nun, um die Sache nicht unn├Âtig in die L├Ąnge zu ziehen, einige Sekunden sp├Ąter wurde sie kurzerhand - besser vielleicht kurzefu├č - wurde also plattgedr├╝ckt. Zerquetscht. Zermalmt. Und dies dergestalt, da├č seitlich gelbe und rote Fl├╝ssigkeit aus ihr hervorquollen. Ein ekliger Anblick. Und das kurz nach dem essen. Das war mir eine sch├Âne Geschichte.
Zum Gl├╝ck, so mu├č man erw├Ąhnen, war die Kakerlake am Anfang nun doch kein Pferd gewesen... .








den Olfactorius-Nerv betreffend

Ein B├╝rger, der einen Baumstamm von ganz beachtlichem Ausma├č hinter sich herzog, lief keuchend und schwitzend durch die Stra├čen der Stadt. Fragte ihn verwundert ein vom Alter bereits gezeichnetes M├Ąnnlein:
"He, B├╝rger, was plagst du dich mit diesem Baumstamm? - Und ├╝berhaupt, du blockierst damit den ganzen Trottoir!"
Antwortete der B├╝rger, sich den perlenden Schwei├č abwischend:
"Nun, V├Ąterchen, die Sache ist ganz einfach, ich liebe nun mal den Geruch von Holz!", sprach┬┤s und zog weiter seines Weges. Samt Baumstamm. Den verdutzten Alten zur├╝cklassend.
Man erz├Ąhlte sich ├╝brigens, da├č kurze Zeit sp├Ąter einer eine Frau hinter sich hergezogen hatte - aber das ist eine andere Geschichte... .






fr├╝he Erkenntnis

wie mich des nachts,
doch eigentlich war es morgens,
in aller Fr├╝he
die Erkenntnis ├╝berkam -
das geschah folgenderma├čen:
ich sa├č tr├Ąumend in meinem Sessel,
da, pl├Âtzlich dachte ich bei mir:
"ACH SO!", -
das war┬┤s!



Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo,

sag mal, hast du davon noch mehr? ich habe mich gekringelt vor lachen! schreib weiter, ich will mehr! ganz lieb gr├╝├čt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

lieber paul..
ich schliess mich der marion an und kringele mich mit..:-)
mag solche kleinen geschichten..
es ist fast ne kunst in so wenig zeilen das r├╝ber zu bringen..
klasse!
lg
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Fr├╝he Erkenntnis

Hallo Paul,

ach so ist das, h├Ątte ich das fr├╝her gewu├čt.



Lieben Gruss von
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


andreas m├╝ller
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Dec 2001

Werke: 3
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um andreas m├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

verdammt, wo kriege ich das Buch?! Knallharte Poente! Schlie├č mich im ├╝brigen den anderen an, zum Hinschmei├čen komisch.

Dankbare Gr├╝├če

andreas m├╝ller

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!