Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
387 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Science Fiction
begegnung der dritten art
Eingestellt am 30. 04. 2002 15:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Von irgendwo
weit drauĂźen
landeten aliens.

die alten vermaĂźen Steine.
die jungen saĂźen da.
sie langweilten sich.
was denn das denn?
frug einer.
er trug einen zappelnden gegenstand.
keine ahnung,
sagte ein anderer.
sieht aus wie ein frosch (*),
sagte ein anderer.
guck mal, das fliegt, das schlürpfwesen, wenn man es aufbläst,
sagte ein anderer.
aaaah!
ooooh!
kommt jetzt, schluss mit spielen,
wir mĂĽssen weiter,
rufen die alten.
was denn, schoon?!
murr murr!
na kommt schon!
die fliegende untertasse
verschwindet zwischen den bäumen.

...

(*) frosch ist die übersetzung von wtjöksg artewt, einem tier auf gäugeapou, das im wasser lebt und laute schreie von sich gibt. es hat eine schlüpfrige haut und wenig intelligenz.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Picknick am Wegesrand"?

Was heißt "frug"? (Es heißt „fragte“, ich weiß, aber das hier ist doch kein Mundart-Text, oder?)
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Jon,

"frug" ist die stark gebeugte Form, "fragte" die schwach gebeugte Form.

Vergleiche auch "backen buk - backte".

Vergleiche Wortliste:
Hier klicken

Die starke Beugung verschwindet mehr und mehr, ist aber nicht tot. Im alten Duden stand sie noch drin, im neuen weiĂź ich es nicht genau.
Nebenbei: Dein Hinweis in einem anderen Beitrag auf Solar X und Alien Contact alt Plattformen zur veröffentlichung ist gut.

---

Dieses Poem hier ist - nebenbei bemerkt - eine Art Parodie auf ein anderes Werk,

"Humorlos"

von Erich Fried.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke…

…für den Link – er kommt gleich in meine Werkzeug-Kiste.
Im neuen Duden ist "du frugst" als landschaftliche Form von "du fragtest" vermerkt, wie auch "er frägt" als landschaftlich gebräuchliche Form von "er fragt" aufgeführt ist. Obwohl ich eigentlich auch eher zur starken Beugung neige – „frug“ war mir als solche wirklich nie gegenwärtig. Ist vielleicht doch schon "zu alt"…
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke fĂĽr die Nachricht, Jon. Neu habe ich "Die neue deutsche Rechtschreibung" von Bertelsmann, da steht es nicht mit drin.

GrĂĽĂźe von Bernd


---
"alt Plattformen zur veröffentlichung ist gut" muss natürlich "als Plattformen zur Veröffentlichung ist gut" heißen.

Ich weiĂź nicht, wieso ich die Tippfehler sehe, wenn ich sie eine Zeitlang bereits abgeschickt habe, selten aber vorher.

An mangelndem Wissen liegt es nicht.
Mangelnde Aufmerksamkeit allein erklärt es auch nicht.
Es muss an der Arbeitsweise meines Gehirnes liegen.

---


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Von der Bertelsmann-Version des Neuen Dudens hatte ich im Vorfeld der „auf Neue Rechtschreibung umstellen"-Hysterie nur Schlechtes gehört (Fehler sowohl beim "alten Wortschatz" und erst recht beim "Erneuern) und deshalb die (teurere) „Dudenverlag“-Ausgabe gekauft. Ich fühl mich damit auf der sicheren Seite…

Das mit den Tippfehlern muss irgendwie im Instinkt verankert sein – Selbst auf Arbeit, wo ich jeden Text mindestens dreimal lese, seh ich, sobald ich die Zeitung in der Hand halte, da und dort doch noch ein verdrehtes ei, ein fehlendes i, ein n statt m und und und…

TschĂĽĂź
jon
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Science Fiction Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!