Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
290 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
begreifen
Eingestellt am 07. 03. 2003 16:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rainbow Warrior
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2001

Werke: 27
Kommentare: 213
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rainbow Warrior eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

begreifen

kleiner See in hohen Bergen
kaltes Wasser - kalt wie du
möchte mich darin verbergen
suche dort gar sĂŒĂŸe Ruh

und das Wasser wird befreien
schafft mir einen klaren Kopf
drÀngt hinfort den Wunsch zu schreien
wenn es in die Lunge tropft

tauchend werd ich auferstehen
werde mich von dir befrein
ich werde nicht an dir erfrieren

ich werde mich in mir verlieren
gern mit mir alleine sein
aufrecht werd ich weitergehen

__________________
eyes of fire in a world of ice

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


sekers
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 25
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um sekers eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Regenbogen krieg er,
deine Bilder find ich stark, wÀre interessiert, ob ich sie richtig verstehe.
1) meinst Du mit "sĂŒĂŸe Ruh" den Tod? das "gar" macht mich in diese Richtung denken. Wenn dem so wĂ€re, klĂ€nge "such dort gar die sĂŒĂŸe ruh" fĂŒr mich logischer.
2) besonders berĂŒhrt mich das Bild von dem in die Lunge tropfenden Wasser. Das macht es angeblich nur beim Ertrinkenden. Also wieder der Tod. Wenn Du aber meinst, das Wasser nĂ€hme dir "nur" die Luft weg, dann fĂ€nde ich "Kehle" statt "Lunge" ausreichend, das bewirkt nur ein Verhusten, wie mir meine medizinisch gebildeten Freunde mitteilten.
3) Werd' anstatt Werde in Zeilen 11 und 12 machten fĂŒr mich das Gedicht rhytmischer.
4) Genug der RatschlÀge

GefÀllt mir jedenfalls ausgesprochen, vom Titel weg.
Gruß
G.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
neue Wege

Hi, Rainbow Warrior!


Steck' den Kopf nicht in den Sand!
Such' der Sonne WĂ€rme!
Reich' den TrÀumen Deine Hand
Oder einem Sterne!

Vergiss was war und blick' voraus -
Der Weg ist nur das Ziel...
Vergiss die TrĂŒmmer von dem Haus -
Davon gibt es zuviel!

Bau' Dir eine BrĂŒcke, einen Steg,
Die Dich tragen und dich fĂŒhren.
Du musst es wagen!

Ich will Dir sagen,
So öffnen sich oft neue TĂŒren...
Das ist dann Dein neuer Weg!


WĂŒnsche Dir ein schönes Wochenende!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim AufblĂŒhen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Rainbow Warrior
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2001

Werke: 27
Kommentare: 213
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rainbow Warrior eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi sekers,

ja ich meine den tod - irgendwie. ist es nicht immer ein kleiner tod wenn man allein gelassen wird? wenn alle zukunftsplÀne plötzlich schon am fundament scheitern?
das wasser nimmt nicht nur die luft - es fĂŒllt aus, so wie der gedanke an 'sie' ausfĂŒllt
"kaltes Wasser - kalt wie du" --> hier ist die verbindung zwischen 'wasser' und 'du'; 'wasser' verdrÀngt 'du' und erst dann ist ein auftauchen möglich
deswegen reicht kehle nicht aus
deine anderen vorschlĂ€ge sind gut gemeint, wĂŒrden jedoch das versmaß durcheinanderbringen (es sei denn mein sprachgefĂŒhl ist heut so merkwĂŒrdig dass ich hebung und senkung nicht mehr hören kann)

vielen dank fĂŒr die auseinandersetzung mit meinem text und
lieben gruß
rw


hallo schakim

Danke!

ich muss nur noch den sand aus augen und ohren schĂŒtteln...
dann gehts schon wieder
__________________
eyes of fire in a world of ice

Bearbeiten/Löschen    


Waldemar Hammel
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2002

Werke: 8
Kommentare: 2028
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Waldemar Hammel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Also mit meinem bösen Verstand gelesen, heißt der Text:

Liebesglut zu heiß,
geh mal kalt duschen...

und dann:

"ich werde mich in mir verlieren
gern mit mir alleine sein"

besorg' es dir halt mal selbst,
danach hast du wieder einen klaren Kopf

Ach, ich sehe das bestimmt zu negativ, denn es geht ja um hehre Emotions...

PS: Außerdem enthĂ€lt der Text doch eine weitere Anmache am lustlosen Objekt der Begierde:

"kleiner See in hohen Bergen
kaltes Wasser - kalt wie du
möchte mich darin verbergen
suche dort gar sĂŒĂŸe Ruh"

Dazu fĂ€llt mir ein: VenushĂŒgel, BrĂŒste, der fließende See der LiebessĂ€fte, in diesen See eindringen, dort endlich Befriedigung von der Begierde finden
(also "sĂŒĂŸe Ruh" tatsĂ€chlich auch so gemeint)

Bearbeiten/Löschen    


Rainbow Warrior
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2001

Werke: 27
Kommentare: 213
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rainbow Warrior eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
böser verstand?

ach weißt du

den faden kann man sogar noch weiter spinnen...

und macht man sich lyrik nicht immer so zu eigen, wie man sie empfindet?

'es geht ja um hehre Emotions...'
-->falsch, es ist eher ein festgehaltener augenblick

"ich werde mich in mir verlieren
gern mit mir alleine sein"
--> ich hÀt eher gedacht, dass hier beim leser der gedanke an schizophrenie aufkommt

schönes wochenende
__________________
eyes of fire in a world of ice

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!