Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
99 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
bleib mir
Eingestellt am 30. 11. 2005 22:41


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
silverbird
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 35
Kommentare: 251
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um silverbird eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

das Rad der Zeit
dreht rasend schnell
was heute steht
fliegt morgen schon
im Wind davon

Gef├╝hle ├Ąndern
und verwandeln sich
und Jahr um Jahr
ist bald nur noch
Erinnerung

noch bist du da
doch schn├╝rt
die Angst
dich zu verlieren
mir die Kehle zu

oh k├Ânntest du
doch sp├╝ren
was ich mir
am meisten w├╝nsche

bleib mir

__________________
es gibt immer Lichter in der Nacht, auch wenn die Augen sie erfinden m├╝ssen.
John Steinbeck

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sonnenkreis
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jul 2005

Werke: 6
Kommentare: 349
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sonnenkreis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Silverbird,

sicher k├Ânnen wir nichts wirklich festhalten.
Nichtmal unser eigenes Leben. Aber wir k├Ânnen
f├╝hlen, sp├╝ren und das was wir f├╝hlen, das
k├Ânnen wir zum Ausdruck bringen.

Also auch das Gef├╝hl, wenn uns etwas ganz be-
sonders kostbar ist. Diesen Moment des "...mir
ist etwas kostbar...", den sp├╝re ich ├╝ber Dein
Gedicht.

Meine Freude ├╝ber dieses Gedicht mag mit diesen
Zeilen Ausdruck finden...

Liebe Gr├╝├če
Sonnenkreis

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3099
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Silverbird,
ein Gedicht ├╝ber die Verg├Ąnglichkeit, sogesehen also nichts wirklich Neues. Was mich trotzdem zu einem Kommentar bewegt hat, ist die unterschwellig sp├╝rbare Lebensangst und Unsicherheit des lyrischen Ichs.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Silverbird,

aus Deinem Gedicht sprechen Verlust├Ąngste, die ich gut nachvollziehen kann. Die Frage ist doch, was man im Ernstfall wirklich verlieren kann. Wenn der andere stirbt, ist der Verlust offensichtlich. Wenn er geht, weil sich die Einstellung zu den einst empfundenen Gef├╝hlen ver├Ąndert hat oder weil neue Gef├╝hle hinzu gekommen sind, ist das dann nicht eher ein Indiz f├╝r einen pers├Ânlichen Reifeprozess?
Wie dem auch sei, in unseren Erinnerungen leben Menschen weiter, auch wenn sie uns verlassen haben. Wenn man diese Erinnerungen eines Tages dankbar annehmen kann, ist das *bleib mir" doch eigentlich schon keine Illusion mehr, oder?

Gru├č, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!