Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5389
Themen:   90616
Momentan online:
332 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
blickschutz
Eingestellt am 19. 06. 2017 17:43


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 823
Kommentare: 4652
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wei├če wolken segeln ├╝ber ein wogendes lavendelfeld
selbst schattenspender gew├Ąhren warmes licht
f├╝r augenblicke ins verwegene blau

r├╝ckblicke verschwimmen leider
hinter den kulissen nicht r├╝ckstandsfrei
auch wenn's ged├Ąchtnis blickschutz bietet

irgendwo warten vergessene fotos


__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 19. 06. 2017 17:43
Version vom 20. 06. 2017 11:30
Version vom 22. 06. 2017 11:09
Version vom 23. 06. 2017 16:11

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 430
Kommentare: 2979
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das unscheinbar erhabene

Gr├╝├čDich, Karl!

"ins unscheinbar erhabene"

ein Oxymoron - aber
1. ausgerechnet das "erhabene"? ist nicht gerade tiefgestapelt,
und 2. zwei nicht sinnlich ges├Ąttigte abstracta dicht (wenn auch oxymorisch) hintereinander.

(Das ist eine Krankheit hier im Ungereimten: diese viel zu vielen abstracta, der Mangel an Sinnnlichkeit. Und immer diese werklosen Kommentatoren, deren Vorschl├Ąge jeden, den sie ihres Besuches w├╝rdigen - d.h. nat├╝rlich nur Freieverseschreiber, alle anderen halten sie f├╝r westf├Ąlische Geburtstagstanten - ins Celan-Epigonentum hineinschubsen. Nat├╝rlicfh ist Celan der Heiligste aller Heiligen in diesem obersten H├Âllenkreis, aber ich bin himmlisch-polytheistisch gesinnt.)

Ansonsten freue ich mich an den originellen und genauen Formulierungen in jedem Vers, z.B. das Ged├Ąchtnis, das Blickschutz anbietet. Hervorragend! Schade, da├č hier in der Lupa alles verloren geht und das Ged├Ąchtnis verliert, nachdem die Scheuklappen des Blickschutzes es ein-geschattet haben.

Die Urfassung gef├Ąllt mir besser. Sie ist sinnlicher. Aber nat├╝rlich kann man alles so verknappen, da├č am Ende nur noch ein "gel├Âscht" in der Werkliste steht. Nicht doch!

grusz, hansz


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 823
Kommentare: 4652
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber hansz,
Deine Kritik kann ich gut verstehen. Leider f├Ąllt mir noch keine sinnlichere Formulierung ein. Ich werde weiter ├╝berlegen.
Ansonsten Dank f├╝r Deine Ermunterungen.
Herzliche Gr├╝├če
Karl

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 430
Kommentare: 2979
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das Erhabene - das Selbverst├Ąndliche? oder eher das Fremde?

Die Schwierigkeit, lieber Karl,

liegt nat├╝rlich in der Sache: Sobald Du ein Bild (sei es ein sinnliches Beispiel, sei es eine Metapher) f├╝r das Erhabene suchst, wirds bedrohlich, vielleicht sogar kitschig. Ho ho ho hohe Berge ...

Da kann es sogar k├╝hl bleiben, indem man es abstrakt l├Ą├čt. Oder sogar noch abstrakter formuliert - gerade, um der Unscheinbarkeit dieses besonderen Abstrakten gerecht zu werden.

Im Allgemeinen bin ich durchaus daf├╝r, den ersten Gedanken eines Autors (wenn der nicht selbst daran ins Schwitzen kommt) besonders zu w├╝rdigen.
Vielleicht nicht "lupen"-rein, aber erfahrungsgeleitet.

grusz, hansz


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6376
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

wei├če wolken segeln ├╝ber ein wogendes lavendelfeld
selbst schattenspender gew├Ąhren warmes licht
f├╝r augenblicke ins verwegene blau

r├╝ckblicke verschwimmen leider
hinter den kulissen nicht r├╝ckstandsfrei
es bleibt ein ewiger/grauer bodensatz
was bleibt ist grauer bodensatz

auch wenn das ged├Ąchtnis blickschutz anbietet

irgendwo warten vergessene fotos

Hallo..anbei 2 Vorschl├Ąge...

Lg revilo
__________________
Manch mal wei├č ich nicht
ob der Tag anbricht oder
ausbricht (revilo)

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 823
Kommentare: 4652
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Oliver,
habe Deine Zeile eingef├╝gt, wollte dennoch nicht auf den blickschutz verzichten.
Danke Dir.
Herzliche Gr├╝├če
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!