Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
393 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
brasko war nie auf den malediven
Eingestellt am 04. 08. 2002 13:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ich spielte gerade an meinem schniedel rum, als das telefon
klingelte.
„brasko.“
„hören sie, brasko, meine frau ist ohne mich in urlaub gefahren!“
„und?“
„sie müssen wissen, ich bin nicht eifersüchtig. aber allein die
vorstellung, dass ...“
„und ich soll ihnen gewißheit beschaffen? mit photos und sperma-
flecken auf dem schlüpfer ihrer frau?“
eine pause entstand. diese aftershave-wichser. immer dasselbe.
„brasko, ich engagiere sie, dass sie mir beweise für die untreue
meiner frau liefern.“
„okay, das sollte kein problem sein. 100 euro pro tag. wo ist sie
denn hingeflogen?“
„auf die malediven.“
„sobald sie mir das ticket bezahlt haben, klebe ich mit dem photo-
apparat am arsch ihrer frau.“
wir handelten die formalitäten aus, und ich spielte weiter rum.
ich hatte keine lust auf die malediven. ich zog die bettdecke ĂĽber
mich und holte mir einen runter. dabei dachte ich an den arsch von
der frau, die ich beschatten sollte. hoffentlich war er nicht gar zu
hässlich.

2 wochen später.
wie gewöhnlich hatte ich meine letzte dose bier geöffnet.
„brasko?“
„ja?“
„meine frau ist zurück. und wir haben noch nie so guten sex gehabt,“
„wunderbar, in den malediven wurde der arsch ihrer frau nicht berührt.“
„danke.“
„versteht sich von selbst. das ist mein job.“
„sind sie sich sicher? meine frau probiert plötzlich liebesstellungen aus,
die ich nicht mal kenne.“
„genießen sie es, ich schmuggelte ihrer frau ein kamasutra-handbuch ins
gepäck.“
„ach so. sie wollen sicher ein zusätzliches honorar?”
„das läuft unter spesen.“
„noch mal danke, mr. brasko.“
„tschüß.“

ist das nicht herrlich, wie einfach die menschen zufrieden zu stellen sind?
ich hatte den richtigen job. ich durfte im bett liegen und an meinem schniedel
herumspielen, während ich noch geld verdiente. mein gott, bin ich selbstver-
liebt!



__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

wenn hier ein moderator oder lektor formelle
oder inhaltliche kritik zu äußern hat, dann bitte
nicht mit plakativen etiketten sondern mit konstruktiven
ansätzen!

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


nally
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2001

Werke: 137
Kommentare: 369
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nally eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich finds witzig, auch wenn der letzte absatz unnötig ist
__________________
"Ich werde nie aufgeben captain, denn ich will im Spiel der Mächte weiter bestehen und meinen Vers dazu beitragen."
Club der toten Dichter

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

eigentlich ist der ganze text unnötig wie die meiste literatur auf dieser welt.

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!