Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
397 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
damals und heute
Eingestellt am 13. 01. 2006 11:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


damals und heute


FrĂŒher bin ich
auf BĂ€ume geklettert,
um dem Himmel nah zu sein.
Heute muss ich
Gipfel erklimmen.











Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

traurig, aber wahr. lebten wir doch bloß alle im damals. wer weiß, vielleicht reichen uns bald die bĂ€ume wieder, "um dem Himmel nah zu sein", um glĂŒcklich zu sein, zu trĂ€umen, zu leben. vielleicht kann man das lernen. mich erinnert der text an ein zitat von picasso, das ich höchstens sinngemĂ€ĂŸ wiedergeben kann: "mit 18 war ich technisch so gut wie raffael. den rest meines lebens habe ich gebraucht, um wieder zu lernen, wie ein kind zu malen."
gefĂ€llt mir als kleines erhellendes sprĂŒchlein.
vg,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Moin,

danke, dass Du mir dieses Zitat wieder in Erinnerung gebracht hast.Ich mag das sehr und es sagt auch aus, was ich da meinte.

Ich ĂŒberlege,ob ich noch eine Zeile einfĂŒge.
"mit Leichtigkeit"
hinter dem Baum klettern.(?)

Im Grunde sagte es aus, dass einem mit zunehmendem Alter einiges doch schwerer fÀllt. Selbst das "Kind in sich" heraus zu lassen. Manchmal ist auch die Umwelt Schuld. Da lÀsst man sich vielleicht doch manchmal einschrÀnken, sich anpassen. Auch wenn mans nicht will.

Vielen Dank Pros,
schönes WE
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen Stoffel,

FrĂŒher bin ich
auf BĂ€ume geklettert,
um dem Himmel nah zu sein.
Heute bin ich bequem und anspruchsvoll
und fahre mit der Seilbahn
zum Gipfel.

... so umformuliert kÀme Dein Text (meiner bescheidenen Ansicht nach) dem Gipfel aller Wahrheiten noch eine Idee nÀher.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo NDK,

dem kann ich nur etwas zustimmen.
Ich mĂŒsste fragen: WAS ist die Seilbahn, wofĂŒr steht sie?
FĂŒr Wohlstand, der mich lĂ€hmt?
FĂŒr einen Menschen, der mich hindert...etc..

(frĂŒher, statt Seilbahn, gab es vielleicht auch jeamdn der mir RĂ€uberleiter machte, ok.)

Wer bequem ist nicht gleich anspruchsvoll.Denk ich noch dazu.

Ich denke mal, ich hab dazu alles schon gesagt, was ich meine. Mehr fÀllt mir nicht ein.

Danke Dir
lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel,

mir ist aber gerade eben noch ein Gedanke in mein Gehirn eingefallen:
Dem Feigling erschließt sich der Himmel vom Boden aus - damals wie heute.

Gruß, NDK

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!