Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
247 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
das los des lookführers
Eingestellt am 23. 02. 2012 15:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

das los des lokführers


immer auf gleicher
strecke unterwegs
zu den selben zeiten

immer kürzer
der zug geringer
die zahl der reisenden

macht ihn einsam
lässt er den schalter los
ist er so gut wie tot


Version vom 23. 02. 2012 15:15

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


wüstenrose
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 121
Kommentare: 1235
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wüstenrose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry,
dein Gedicht finde ich stark: unaufdringlich im Ton und Klarheit in den Bildern.
Allein mit der Schlusszeile mag ich mich nicht anfreunden, die finde ich von ihrer Wirkung her unklar / verschnörkelt.
Mögliche suboptimale Alternative:
fährt alles dahin

Aber ich glaube, es gibt da noch Besseres; meiner Meinung nach müsste die Schlusszeile lakonisch und schlicht daherkommen.

lg wüstenrose

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 857
Kommentare: 4755
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
ja, ich kann mich da windrose nur anschließen. Mit der letzten Zeile steigts du leider aus der Metapher aus...
Herzliche Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


equinox
Guest
Registriert: Not Yet

Lb. perry,
ich habe Dein Gedicht jetzt ein paarmal gelesen und stolpere ebenfalls über die letzten zwei Zeilen.

Ich kann verstehen, dass gerade sie Dir ein Anliegen sind, vielleicht könnte man es in dieser Art ändern (nur ein Vorschlag):


der Schalter ist (sein)(das) Los
ohne ihn - ist er
so gut wie tot.


Liebe Grüße

equinox

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo equinox,

danke für dein Interesse und den Vorschlag.
Er gäbe dem Schalter allerdings eine andere Bedeutung:
"ohne ihn - ist er
so gut wie tot."
Nicht der Schalter ist sein Tod, sondern die Umstände, die ihn zwingen ihn loszulassen.
LG
Manfred


Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Ralf,

freut mich, dass dich das Thema und seine Umsetzung anspricht.
Meinst du mit "ruppig" die knappe Formulierung oder die Zeilenumbrüche, die allerdings stilistisch bewusst so gesetzt sind.
LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!