Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
64 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
das morgendliche Ritual (überarbeitet)
Eingestellt am 07. 08. 2007 08:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anygirl
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2006

Werke: 13
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anygirl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Für Petra war es zu einem morgendlichen Ritual geworden sich im Spiegel zu betrachten. Es war für sie Tortur und innerer Drang zugleich. So auch heute Morgen. Mit gesenktem Blick ging sie auf den großen Spiegel zu. Im Zimmer war es unerträglich hell; Petra benutzte extra starke Lampen, um ihre Problemzonen besser sehen zu können.
Langsam und voller Angst, vor dem was sie sehen würde, hob sie ihren Kopf und fühlte den gewohnten Schock. Ihre Haare glichen zerkochten Spaghetti, das Gesicht war aufgedunsen und ihre Augen zierten zentimeterdicke, dunkle Ringe. Ihre Brust war flach und hängend. Die Arme wirkten wulstig, wie Kettenwürste, die schlaff von ihren Schultern herab hingen. Auf den Hüften konnte sie eindeutig die Speckrollen sehen, und ihren wuchtigen Bauch. Sie drehte sich um, um ihren Hintern zu betrachten. Auch da gab es keine Veränderung, er war riesig und voller Cellulite, die sich wie ein Hautausschlag über ihre dicken Beine bis hin zu den geschwollenen Füßen ausbreitete.
Den Tränen nahe, und voller Abscheu vor ihrem dicken Körper, kehrte Petra dem Spiegel den Rücken zu und stieg auf die Waage. Enttäuscht ließ sie die Schultern hängen: 45kg.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


maerchenhexe
???
Registriert: Nov 2006

Werke: 42
Kommentare: 519
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um maerchenhexe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo Anygirl,

habe die alte Fassung gelesen und mir gerade die neue zu Gemüte geführt. Das Überzogene der Bilder spiegelt für mich deutlich den Realitätsverlust der Prot. wieder. Wahrnehmungsstörung, wie sie schlimmer kaum noch sein kann. Aber nach wie vor kämpfe ich mit dem Ausdruck...Ihre Haare glichen zerkochten Spaghetti... Vielleicht: stumpf und strähnig standen ihre Haare vom Kopf?.. Auch noch nicht gut formuliert, aber so kannst du möglicherweise die Richtung erkennen, die ich meine.

ganz lieber Gruß
maerchenhexe
__________________
Tend the garden, that you seeded,
be a friend, where a friend is needed and you won't have to look round the other way.

Bearbeiten/Löschen    


Kultakivi
Guest
Registriert: Not Yet

Liebes anygirl,

ist der name anygirl programm ? like any - other - girl ?

Da hast du einen sehr schönen, komprimiert zusammengefassten Text verfasst und dabei ein Problem berührt, das sicherlich viele Mädchen und Frauen betrifft.Interessant wäre es, zu ergründen, warum mehr Frauen als Männer von diesem Leiden betroffen sind.
Aufs Wesentliche reduziert,durchaus überraschender Schluß.
Ist dir gut gelungen.

Lieben Gruss

Kultakivi

Bearbeiten/Löschen    


Rumpelsstilzchen
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Sep 2003

Werke: 30
Kommentare: 962
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rumpelsstilzchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

So schlank, dass der Gehalt zwischen jeder Rippe lugt.
Nur am Kopf hat der Text noch Übergewicht. Also Finger in den Text und die Präambel ausgekotzt! Bis Saures kommt:

quote:
Mit gesenktem Blick ging sie...

Dann hat das Textlein Idealfigur.

Hat sich krumm und dünn gemacht

__________________
Ich glaube
an das Gesetz
der kritischen Masse

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!