Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
272 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
das rosa kaninchen
Eingestellt am 01. 04. 2003 11:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


versuchen sie einmal
nicht an ein rosa kaninchen zu denken
wenn ich ihnen sage
denken sie bitte nicht an ein rosa kaninchen
sondern an ihre
schwiegermutter
sie kennen doch alle diese zwangshandlung
morgens aufstehen zu mĂĽssen, obwohl man nicht
will –
und dieser furchtbare waschzwang, der nach dieser
zeremonie stattfindet
jahr für jahr bewegen wir uns in diesen kreisläufen
auf sommer folgt herbst, und auf den winter
wieder frĂĽhling
dann die rosa kaninchen
die schwiegermutter, das morgentliche aufstehen
und die unabwendbare körperliche berührung
mit dem medium wasser
und seife
benutzen sie parfĂĽmierte oder unparfĂĽmierte seifen?
rosa oder hellblaue?
prĂĽfen sie ihr serotonin als aufnahmehemmer
denn sie mĂĽssen das kunststĂĽck fertig bringen
den zwang zu leben
nicht länger als zwang zu empfinden
mehthode der wahl ist die kognitive- und
verhaltenstherapie
eventuell lassen sie sich einen hirnschrittmacher
einsetzen
chirurgisch wäre noch eine kleine hirnläsion
denkbar
ich liebe hirnnekrosen! fragen sie mich nicht
- warum
ich spĂĽre diesen bewegungsdrang
ich möchte in meine umwelt eindringen
durch supermarktregale und autoschluchten
hinter den scheiben sehe ich euch alle sitzen, wir ihr
euch zwingt
ruhig zu bleiben
wie ihr auf eure verdauung achtet, in der nase bohrt
und eure feinmotorik ĂĽberprĂĽft
die kupplung, schaltung, gaspedal
da ist es wieder: das rosa kaninchen
die schwiegermutter
und eine grauenhafte ahnung
kurz begegnen sich unsere blicke
ich fahre mit dem fahrrad an ihnen vorbei
noch stehen sie am stauende
und sie denken völlig verwirrt, dass sie
bisher noch nie ein kaninchen auf einem
hellblauen fahrrad sahen
hinter ihnen hupt es schon
aber sie haben alle zwänge abgeschüttelt
sie sehen sich selbst im innenspiegel
starr
während das hupen langsam zu einem crescendo
anschwillt
kommen ihnen die ersten tränen

__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
rosa...

Hi, margot!

Du musst ja ein ganz "süsses" Kaninchen sein auf Deinen zwei Rädern... Nein, im Ernst, das hast Du wieder mal prächtig in Szene gesetzt... Zuerst wird der Mensch auf seine vielen Zwänge und Fehler aufmerksam gemacht, man könnte sogar noch chirurgisch Defekte ausmerzen oder neue anbringen und dann das Rosakaninchen auf dem Fahrrade, das sich den Weg durch eine Kolonne bahnt und alle sind perplex über den Fahrradheld, der selbstherrlich sein Ziel erreicht, ohne in der Kolonne stehen zu müssen! Cool! Hast Du keine Kolumne in irgend einem Blättchen? das liest sich so locker, so leicht... Manchmal bringst Du stories, die müsstest Du "versilbern" können!


WĂĽnsche Dir einen rollenden Tag!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wenn Dir mal was geglĂĽckt ist...

Hi, margot!

Du zuckersüsser Honigbär! Ich hätt's doch wissen müssen, dass Du mit Lob nicht umgehen kannst! Also, Dein Text ist katastrophal, die Idee banal, geschrieben grottenschlecht! So ist's besser und Dir recht! Verbesserungsvorschlag: Schreib das nächste Mal über einen Trittbrettfahrer...

Bitte wein' jetzt keine Träne, es ist schon schrecklich genug, dass man Deinen Gedankengängen folgen muss...

Allerliebste GrĂĽsse!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Margot,
"mein rosa Kaninchen" fährt Auto..
seine Gedankengänge sind schlammig und das Rosa seines Fells ist grau.

He, Deine Texte erinnern mich immer an den "Anhalter"
(liebe Douglas Adams-Fans haut mich nicht *g*)

lG
schönen Abend
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

douglas stand nicht gerade pate fĂĽr meine texte.
aber ich mag seinen einfallsreichtum.

aus deinem kaninchen wurde ich leider nicht klug.

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

genau!
und ICH mag Deinen ..Einfaltsreichtum..
äh..Einfallsreichtum natürlich *g*

mein..rosa Kaninchen?
Is mei "Schwiegermama".....haha..

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!