Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
51 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
dekantiert
Eingestellt am 15. 04. 2005 21:12


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn die Liebe fließen darf
aus dem engen Glas der Sicherheit
ins weite Kristall der Angst

atmet sie sich
aromasatt
in die offenen M√ľnder
des Vertrauens

__________________
Das Buch soll die Axt sein f√ľr das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


scarda
Guest
Registriert: Not Yet

Ich stoße mich an der dritten Zeile:
zum ersten habe ich erwartet, dass der Kristall nicht zum Neutrum umgeschlechtet wird, zum anderen ist ein Kristall immer klein und dicht. Schließlich repräsentiert er eine Ordnung, die nur begrenzt aufrecht erhalten werden kann. Und da kann ich weder einen Bezug zu "weit" noch zu "Angst" herstellen.

Bearbeiten/Löschen    


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Wie wäre es denn mit "in den Kristall der Angst".
Wenn Kristall mit Dichte und (relativem) Klein sein verbunden wird, könnte er durchaus auch mit Angst in Verbindung gebracht werden. (Enge kann z.B. Angst auslösen)
Aber ein echtes Problem sehe ich auch in Deiner Formulierung nicht, liebe crissieanne.
LG IKT

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

liebe IKT,
„in den kristall der angst" ist eine naheliegende alternative. danke f√ľr den vorschlag. allerdings wird die aussage dadurch eine andere. enge kann angst ausl√∂sen, das stimmt.
aber ich meinte ja angst √ľberwinden,in die angst hineingehen, der liebe raum bieten, sie nicht festhalten sondern loslassen, damit sie sich entfalten kann.
das, was scarda sagt, hab ich so nicht bedacht. hatte, dem bild gemäß, ein dekantiergefäß aus kristallglas im kopf.
weiß jetzt noch nicht, wie ich das lösen soll.
lg
chrissieanne

__________________
Das Buch soll die Axt sein f√ľr das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!