Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
214 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
demokratie
Eingestellt am 05. 10. 2008 11:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
mitis

Autorenanwärter

Registriert: May 2008

Werke: 30
Kommentare: 815
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um mitis eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Szene 1: politiker beim fotografieren

Die krawatte zurechtgezupft
Den schweiß
Von der stirn
Getupft
Das lächeln seit wochen geübt
Dass nur nichts
schweres
Sein bildnis trübt
Heute mal ganz aktiv
am schreibtisch
Er liest einen brief
Den bürger
den nimmt er wahr
Freue dich
alles ist wunderbar

Szene 2: politiker im interview

Antworten hat er drei
Drum journalist
sei so frei
Frage, wie’s dir beliebt
weil’s immer dieselben
antworten gibt
Die worte zurechtgezupft
Ein wenig witz
mittendrauf getupft
Die kleine show
die muss sein
Sonst interessiert sich
ja sicher kein schwein
mehr für
demokratie

Vergiss
lieber wähler
politiker
nie

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi mitis,

wahrscheinlich wolltest du ja gerade aussagen, dass die moderne Demokratie so aussieht?

Mir gefällt deine Form sehr gut! Schöne Szenenaufteilung. Schöne seltsame Versumbrüche, die nicht zum Reim passen, nach dem Motto: "Eigentlich ist alles so, wie man's kennt, aber irgendwas stimmt da trotzdem nicht". Schönes Aufgreifen von "zurechtgezupft" und "getupft". Schön umgangssprachlich aber nicht anbiedernd. Schön. Der Inhalt ist nicht besonders spannend, aber das ist eben durch die Form wettgemacht (auch wenn dir das vielleicht nicht gefällt ). Einziges Manko m.E.: Irgendwie ist der Schluss mir noch nicht pointiert genug. Da könnte noch was Besseres hin. (Nicht, dass mir jetzt spontan was einfallen würde ).

Lg presque

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9780
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi mitis,

gute Idee metrisch sehr unsauber umgesetzt. Mein Vorschlag: Nimm den Reim nur, wenn er wirklich mit dem Metrum zur souveränen Form werden kann.

Zweitens: Schärfe, wenn Du Satire schreibst, Deine Feder. Oder, wenn es denn Humor sein soll, dann lass die Witze krachen. So schwabbelt das zwischen Ironie, Zeigefinger, Humor und Fundamentalkritik. Also: nicht Fisch, nicht Fleisch, nicht Ratatouille.

Daher Renés "Aha", dem ich somit in seiner ganzen Tiefe, Breite und Höhe vollinhaltlich folgen möchte, wenn ich das mal so sagen darf, die Verantwortung schulternd, und zwar die ganze.

Grüßend

W´.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!