Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
435 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
der alte Wolf
Eingestellt am 25. 07. 2003 19:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
swartzenfresser
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2003

Werke: 19
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Der alte Wolf liegt traeumend da
langsam beben seine Flanken
struppig, raeudig ist sein Haar
nicht laufen kann er - nur noch wanken
Die Schmerzen in den Pfoten
die soviel Sommer schon gesehen
so viele Leben , soviel Tode
wollen einfach nicht vergehen

Der Wolf liegt da und -
leckt seine Wunden
die ihm das Leben boese schlug
er weiss von Missgunst, Hass und Streben
und auch sein gut Teil von Betrug .
Er singt hinauf zum Gott der Woelfe
setzt sich dabei auf seine Keulen
ein letztes Mal zum Mond hinauf
und sein Singen ist ein Heulen

Bruder Wolf sei nicht so traurig
denn alle muessen einmal gehen
und, wenn alle Zeiten enden
werden wir uns wiedersehen
dann jagen wir - und zwar gemeinsam
durch den Wald und durch den Klee
Bruder Wolf ich werde einsam
sein bis ich dich wiederseh

__________________
fragt euch selber, wieviel tier ihr seid....

Martin B.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wilhelm Riedel
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 172
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Der alte Wolf

Lieber Martin (swartzenfresser),
das ist eine rührselige Fabel, die du geschrieben hast, mit einem märchenhaften Ende. Aber wenn schon so viel Harmonie, dann sollte sich dies auch im gleichmäßigen Rhythmus und in reinen Reimen ausdrücken.

Liebe Grüße
Wilhelm Riedel
__________________
Wilhelm Riedel

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin swartzenfresser,
eigentlich eine gute "Geschichte". Ich möchte mich mehr auf die "technische" Seite beschränken:

Der Titel gehört auch noch zurm Werk (nicht nur entfernt über dem grünen Balken).
Können Flanken LANGSAM beben?
Nicht so ganz glücklich gewählt, dass die Hinterpfoten schon so viel GESEHEN haben.
Und bitte auch die Kleinigkeiten beachten:
>> die ihm das leben (Leben) boese schlug
er weiss von Missgunst,Hass und Streben (Leerzeichen hinter dem Komma!).
Aber ich habe durchaus das Gefühl, dass Du auf gutem Wege bist. Noch etwas mehr Geduld und „Schleifarbeit" vor dem Veröffentlichen.

__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


swartzenfresser
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2003

Werke: 19
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hmmm danke fuer die Tipps soweit..

nun, ich werde da wohl noch ein wenig dran feilen.

auf jeden Fall bei der technischen Seite ist da was zu tun.

Was die reinen und unreimen Reime angeht - das ist teilweise durchaus so gewollt ( ich erinnere mich , das Eugen Roth - mit dem ich mich nicht vergleichen will - auch mit diesen mitteln arbeitete)

allerdings denk ich auch darueber nach...


__________________
fragt euch selber, wieviel tier ihr seid....

Martin B.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!