Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5428
Themen:   91643
Momentan online:
70 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
der roman
Eingestellt am 02. 04. 2006 20:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

der roman

so, so, geneigter leser, sie wollen also einen roman haben. aha. nun denn, sollen sie haben, wie sie wünschen. aber ehrlich gesagt bin ich jetzt schon ein wenig erzürnt über sie, dergestalt, dass es mir schwer fällt, ihrem begehr nachzukommen. wiewohl ich wahrlich ihnen wohlwollend gesinnt bin, seien sie gewiß!
„erzürnt, erzürnt, was hat er denn, was hab ich denn getan?“, hör ich sie schon unken, „soll er sich doch seinen roman sonstwohin...“ – hier wollen wir geflissentlich innehalten. schließlich sind wir ja da, um uns ein wenig näher zu kommen und nicht, um uns faule tomaten ins gesicht zu pfeffern, noch bevor wir uns überhaupt beschnuppern konnten.
also von vorn.
sie lesen doch hier mit der gesinnung, einen roman zu durchwaten, geh ich recht? wohlan, ich bin dabei! was mich jedoch anfänglich und immer noch schreckt ist die tatsache, dass sie schon voller wissbegier geradezu danach hecheln „ha, wann geht es endlich los, ich will eine ortsangabe, irgendwo, ganz egal, und eine feine zeit, sagen wir frühling, oder sommer, ein zwei personen dazu, alter, geschlecht auch völlig schnuppe, die sollen dann irgendwas machen oder sagen.“
ZACK.
da haben wir den salat.
sind wir hier denn auf dem kirmes? bin ich hier ihr hansdampf und laß mir irgendwas vorschreiben? wie soll man da denn nicht gleich von vorneweg geradezu wütend sein? richtiggehend stinksauer?
ne, ne, bürschchen, so einfach läuft hier der hase nicht!
das wollen wir gleich einmal als erstes klar stellen: ich bin hier derjenige, der sich hier um kopf und kragen schreibt, ich habe überall tinte an den fingern, muß gucken, dass die kerze stets am leuchten ist, dass genügend holz im ofen ist, ich kümmere mich hier um genügend papier, tabak, alles was man so braucht und obendrein ringe ich nach worten, dass mir der schweiß auf der stirn steht! und sie haben irgendwelche ansprüche? wo kommen wir denn da hin!!!
setzen sie sich jetzt mal ganz ruhig zurück in ihren ohrensessel, schrauben ihre attitüden auf halbacht, halten ein wenig inne, dann werden sie schon sehen. auf jeden fall will ich keinen mucks mehr hören!
lausiges pack!
na ist doch wahr!
ich könnt mich – aber ist schon gut. wir sind ja da, um uns näher zu kommen.
gemach, rappe!

dann wollen wir mal:
(ein drama)
es betrug sich zu keiner zeit und es ward nirgendwo. kein mensch, kein tier, nicht einmal eine laus beherrschte die szenerie, die es in gewissem sinne auch nicht gab. kein laut war zu hören, keine sonne zu sehen, kein kuchen duftete in irgend einem ofen. keine liebe, keine hass, nicht einmal eine einzige träne gab es zu bemerken.
ja, es war schrecklich.
ein wirklicher jammer!

aus.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

lach, dein stil frech, witzig, skuril.
eine geschichte die niemals eine wurde...
gute nacht sagt dir
heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

gute nacht, purzel purzelina...;-)

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8202
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hei,

was ne gestelzte luftblase!
gähnt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

was ist denn ne gestelzte luftblase? erinnert mich irgendwie an dali...
dein geschmack scheinen luftblasen nicht zu sein, aber du bist ja auch schon müde.
schon mal was von daniil charms gehört? vielleicht kann ich dir den mund ja doch noch wässrig machen. ohne mich vergleichen zu wollen...

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8202
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nee,

den charms kenne ich nicht.
was ich mit gestelzt meine, sind die vielen antiquierten worte und das bei konstanter kleinschreibung, was ja eher eine sehr moderne stilform ist. das paßt irgendwie nicht zusammen. und der inhalt reißt mich auch nicht vom hocker.
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!