Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
287 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
die geschichte vom mann, der alles falsch betonte
Eingestellt am 26. 03. 2010 13:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
justblue
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 15
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um justblue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

die geschichte vom mann, der alles falsch betonte

es war dereinst und irgendwann
einmal ein mann, genannt johann,
der war beliebt, mal hier mal da
er hatte flair und charisma

doch gab es einen schlimmen spleen
und der war, falsch zu betonen
manch seiner s├Ątze klang famos
mitunter aber auch sinnlos

es konnte kaum jemand versteh'n
all seine worte und silben
er klang mal witzig, mal pervers
doch insgesamt immer anders

da half kein klagen, ach und weh,
so sehr er sich auch bem├╝hte
stand mit betonung stets im krieg
und klang immer eigenartig

es hie├č, er sei nicht bei verstand
so kam's, dass sein haus bald leer stand
und er zog weg, vor jahren schon
in eine ferne stadt: london

das alles ist schon lange her
ich hoffe, jetzt geht's ihm besser
mit diesem tristen resumee
ist die geschichte zu ende

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo justblue,

eigentlich wollte ich dir gar nichts zu deinem Gedicht schreiben, weil eine schlechte Wertung und der passende Kommentar ja doppelt "kr├Ąnken" k├Ânnen.

F├╝r mich ist das Gedicht misslungen, weil in keiner Weise daraus hervorgeht, dass es sich bei den diversen Schnitzern um Absicht handelt.

Vielmehr entsteht bei mir der deutliche Eindruck von Unverm├Âgen bzgl. Reim, Versma├č, Rhythmus. - Ich bedaure das, denn die Idee ist ja recht kurzweilig ...

Nach gr├╝ndlicher ├ťberarbeitung k├Ânntest du noch etwas daraus machen, denke ich (Textwerkstatt?).

Nicht b├Âse sein und
liebe Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


justblue
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2003

Werke: 15
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um justblue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Idee dahinter war, dass das Verma├č stimmt, wenn man jeweils das letzte Wort (bzw. die letzte Wortgruppe) in jeder zweiten Zeile falsch betont - und dass die Reime nicht funktionieren, wenn man alles richtig betont. Ich finde es schade, dass die Idee in deinen Augen nicht funktioniert hat, aber ich kann damit leben.

Ich war der Meinung, dass durch den Titel und den Inhalt gen├╝gend Hinweise gegeben sind, dass man falsch betonen muss, um ein richtiges Ergebnis zu erhalten. Es war gar nicht so leicht, den nat├╝rlichen "Reiminstinkt" auszuschalten.

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Na ja,

"richtige" Augenreime finde ich sehr nett, aber "lange her", auf "geht`s ihm besser" zu reimen, finde ich nicht der witzigen Idee angemessen,; dann h├Ątte auch was mit "ang" korrespondieren m├╝ssen. Ebenso bei "schlimmen spleen - falsch zu betonen" oder gar bei jemand verstehn - und Silben"

Bei "hier mal da - und Charisma" klappt es jedoch klanglich gut.

Mich ├╝berzeugt das Gedicht insgesamt nicht, obwohl die Idee zweifellos originell ist. - Deshalb bin ich auch schon gespannt, was dir noch so einfallen wird ...

Liebe Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Marie-Luise Wendland
???
Registriert: Aug 2006

Werke: 122
Kommentare: 5458
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marie-Luise Wendland eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


__________________
Marie-Luise Wendland
Carpe diem!

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo justblue,

ich finde es sehr originell und ganz gut gelungen; man muss es nur entsprechend vortragen, dann ist z.B. ei-gen-ar-tig ein ziemlicher Br├╝ller.

Allerdings ist die Logik des Textes bei spleen/betonen durchbrochen, weil es nur funktioniert, wenn "spleen" rein deutsch ausgesprochen wird. Das erscheint mir eine Schwachstelle des Gedichtes zu sein.

Gerne gelesen und ich werde bei Gelegenheit testen, ob die Komik bei einem unvoreingenommenen Publikum wirkt.

Gr├╝├če von Elke
__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!