Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
317 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
die letzte ölung (nie zu spät sonett)
Eingestellt am 26. 05. 2010 01:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

die letzte ölung

die bänder zittern, zucken zäh, doch müde
die räder stimmen knirschend, rostend zu
nur eine ölung, einmal noch, dann ruh
ein letzter schwung, gebäumt, nicht plattitüde

so wollen sie mit wut ins chaos rollen
sie gleiten, schnellen, rasen wild voran
auf kohlen heiß schmilzt ihr geleis, und dann
ein fauchen, zischen, stürzen, kollern, grollen

fällt meine hand mit lautem schlag auf teak
mein chef schreckt hoch, ich springe auf vom stuhl
fanfaren tönen, röten haut auf krieg

ein atemzug, der rücken grad, im stillen pool
die fische stumm - der hai senkt blick - wow, sieg!
das türenklappen hinter mir - klingt cool.


__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!