Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
70 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
die mär vom web
Eingestellt am 21. 08. 2002 00:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan_Senn
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 148
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stefan_Senn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

schmutziggraues blatt papier
mein einiziger verbündeter
dir vertraue ich sie an die

stumme klage vom erkalten
sie echot noch tief
in meinem kopf die melodie
wir sangen sie aus tiefer kehle
weh mir die reminiszenz
sie schmerzt in jeder meiner körperfaser

so glühend heiß verhieß man uns die zukunft
als man unwissend mit geringem alter
zu einem stelldichein zusammenkam

das weib die mär die man fingierte
zu treffen hast du eins zwei viele
exemplare dieser species
zu teilen freud
und kummer zu zerteilen
frohsinn dein name zweisamkeit

nun höher ward die zahl des lebens
gemehret der erfahrungsschatz
gepenigt von willkürlich taten
eben dieser species
freud deklamier ich sei willkommen

nur wie wo´s doch nur kummer gibt
moral des textes es ist diese
verlier´n wird der der sich verliebt

nein anstand nicht und auch nicht unschuld
sondern ganz allein die illusion
der existenz von trauter zweisamkeit


__________________
violent sorrows seem
a modern ecstasy

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!