Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
151 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
die schändung des sklaven
Eingestellt am 03. 07. 2002 15:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

begieße mich mit wein
mein lieber
und singe: kaiser claudius ist
heute guter dinge!
der tag begann mit einer
raubtierfütterung
danach die kreuzigung
mein sklave singe:
kaiser claudius ist heute
guter dinge!
und heute mittag
der triumphzug, ich ergötzte
mich daran, wie sehr mein
volk mich mag
sklave! singe:
kaiser claudius ist heute
guter dinge!
er wetzt sich schon
die klinge ...
für deinen schönen leib
singe! singe bis zu deinem
letzten atemzug
wenn nicht, das wäre gar
nicht klug ...
denn kaiser claudius ist
heute guter dinge
blut und wein auf meinem
körper will ich rinnen sehen
singe! mein sklave
du kannst es nicht verstehen
des kaisers einsamkeit
du hauchst nur noch die worte
kaiser claudius ist heute
guter dinge
...
es ist zeit
eskorte
tragt ihn fort
ich will zu meinem weibe gehen

__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thomas Rackwitz
Hobbydichter
Registriert: Jun 2002

Werke: 12
Kommentare: 30
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thomas Rackwitz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

gefällt mir! aber rhytmisch muss ich was bemängeln...

"körper will ich rinnen sehen
singe! mein sklave
du kannst es nicht verstehen"

in der letzten Zeile von den aufgeführten fehlt eine Silbe...
habe auch nen Vorschlag...
"du kannst es [Lektorcode gesperrt]wohl nicht verstehen"

aber sonst ist es schön geschrieben!
Liebe Grüße Thomas

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
eine frage des vortrags

danke - anderer vorschlag: du mußt es anders,
d.h. langsamer lesen. so ein reimgedicht läßt sich interessanterweise
in vielen tempori rezetieren. das unterscheidet
dieses gedicht von einem leierkasten.

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

und zudem: "ich will zu meinem weibe gehen"
ist der passende reimvers.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Monfou
???
Registriert: Feb 2002

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Prima!

Bis auf den Refrain sehe ich das Gedicht eher als frei-rhythmisch an. Mein Gehör sagt: okay. Wie viele Silben wo stehen, interessiert mich herzlich wenig. Hauptsache es klingt. Und es klingt. Und wie! Na, bitte!

Prima!

Moinfou

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
danke, mon ami(e)

danke Monfou, ich war heute mittag guter dinge
und schrieb dieses gedicht herunter.
... daß es gelinge
war wie immer nicht im vordergrund
es wurde kunterbunt
bald bunter
und am ende schaffte ich den dreh

hoffentlicht tut`s nicht weh

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!