Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
280 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
die sinnflut
Eingestellt am 26. 10. 2002 12:36


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
mod
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 13
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

eine junge frau - eine freundin erwähnte, sie denke, träume schon so viel vom nächsten jahr.

"was wird so anders sein am nächsten jahr, als an diesem meinem", fragte der oktober (diesen jahres).

"nächstes jahr werde ich heiraten", antwortete der tod. "nächstes jahr werde ich töten", geiferte die liebe ein wenig aufdringlich schwatzhaft dazwischen.

- "n√§chtes jahr werde ich endlich weit, weit fort in die fremde ziehen", orakelte die heimat nach einer pause peinlichen schweigens, die dieser bemerkung wiederum gleicherma√üen folgte. - "und ich besuche eine fortbildung zum thema 'eine heimat kann heute jede sein' plauderte die fremde - sichtlich um einen lockeren scherz bem√ľht, aus.

"dann werd ich wohl versuchen m√ľssen, im n√§chsten jahr mit dem juli meinen urlaub zu tauschen", st√∂hnte resigniert der oktober (n√§chsten Jahres).

"hier d√ľrfen sie nicht parken", geiferte eine alte lady, die zeitlebens nie einen f√ľhrerschein besa√ü. "ausl√§nder raus", skandierten ha√üerf√ľllt die schneewei√üen januar und februar (n√§chsten jahres) im chor, als sie den farbig bunten oktober (diesen jahres) erblickten.

"kommt ihr erst mal in mein alter", schimpfte der oktober (diesen jahres) daraufhin bereits am zweiten. "und alles liebe zum tag der deutschen zweisamkeit" lallten die beiden minderjährigen zwillinge politak und polituk dazwischen.

"jetzt reichts ! auseinandergehen ! dies ist eine nichtgenehmige demonstration !" befahl br√ľllend ein verst√∂rt wirkender kn√ľppelschwingender, schildbewehrter polizopt, f√ľr den dies bereits sein drittes reich -, weil das dritte das erste war.

"du wirst auch noch ruhiger", versprach ihm im gegenzug ein antifaschistisches megaphon, das gerade auf der suche nach einer guten demo des weges kam.

gott, der, wenn es einen g√§be, ob dieses irdischen get√∂ses sicherlich aus seiner himmlischen mittagsruheruhe aufgeschreckt w√§re, stellte pl√∂tzlich fest, da√ü immer, wenn ihm in letzter zeit jemand mit einer dieser allgemeinplatzierten sinnlosigkeiten ("ruhiger werden") begegnete, sich auf seinem gesicht ein weises, andererseits auch arrogant-√ľberheblich wirkendes, quasi p√§pstliches l√§cheln auszubreiten begann, dessen gesichtsmuskeltonus alleine bereits gen√ľgte, √ľbelkeit in seier kehle aufsteigen zu lassen... voller wehmut gedachte er der zeit vor der sinnflut.
__________________
Lebe einsam wild und gefährlich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Superparadoxe Wortspielerei....

sagte der Buchstabe und machte einen Satz. Nächstes Jahr mach ich Ernst, sagte das Spiel.
Tod der Spaßgesellschaft, sprach der Ernst.
Weiter so!
Intonia
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


herb
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 32
Kommentare: 261
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um herb eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
spaß

hallo mod, ich vermute, du hast sehr viel spa√ü gehabt beim schreiben, das √ľbertr√§gt sich beim lesen, wenn ich mir einen langen fernsehabend zumute, geht's in meinem kopf auch so, danke f√ľr den spa√ü

herzlich
__________________
hier Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Kästner

Bearbeiten/Löschen    


mod
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 13
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Das war wirklich nach einem langen Fernsehabend geschrieben (mit viel zappen zum Schluß) kannst Du Gedanken lesen (ein Scherz).

mod
__________________
Lebe einsam wild und gefährlich

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!