Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
379 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
die toten und die disteln
Eingestellt am 09. 02. 2002 13:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan_Senn
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 148
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stefan_Senn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich stehe am Grab
Eines Unbekannten
und rupfe die
Auf seinem Grab wachsenden
Disteln aus
Eine alte Frau hat
Mich bemerkt
Sie keift
An fremder Leute
Gräber hätte ich
Nichts verloren
Doch hat es ein Toter
Verdient, dass
Auf seinem Grab
Disteln wachsen?
Ich gehe weiter
Und betrachte die Grabsteine
Landwirte, nach einem
langen, arbeitsreichen Leben
Gestorben an Erschöpfung
Ihre Söhne die alkoholisiert
Autofahrend an Landstraßen
Ihr Leben ließen
Wenn man es recht
Bedenkt, vielleicht
Sind Disteln
Doch ein geeignteter Grabschmuck
Für solcher Leute Gräber



__________________
violent sorrows seem
a modern ecstasy

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

irgendwie, stefan, wohl schon..denn es sind IHRE söhne... die sie erzogen,prägten.
anderseits hätten sie, nach ihrem leben voller arbeit und hingabe wohl anderes verdient.
Das IHRE söhne die diesteln aus reissen..

sehr nachdenklicher text..
lG
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!