Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92244
Momentan online:
306 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
dieser mann
Eingestellt am 19. 12. 2009 17:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

dieser mann/mit niedriger arbeit beschĂ€ftigt/mit den zahnlĂŒcken und ungepflegt/immer wieder seine banalen worte wiederholend/und der dich um einen eimer warmes wasser bat/zum putzen/war jesus
__________________
Es nehmet aber
Und giebt GedĂ€chtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Samuel,
solche Jesus-Texte gibt es schon sehr, sehr viele.
Dabei ist dein Gedicht nicht schlecht. Im Gegenteil.
Vielleicht solltest du nicht "war jesus" sondern "war ein erlöser" schreiben. Damit gibst du deinen Lesern immerhin ein RÀtsel auf.
Herzliche GrĂŒĂŸe
Karl



__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MatthĂ€us 25. 40 : Jesus sprach: Alles, was ihr getan habt einem unter meinen geringsten BrĂŒdern, das habt ihr mir getan.

Ja, das kommt schon öfter vor, dass man so etwas erlebt.
Ich weiß auch nicht, wie man daraus einen lyrischen Text machen könnte...hmmmm.

Die Verbindung vom "geringen Bruder" hin zu Jesus ist ja, wenn man den Inhalt dieser Bibelstelle nicht kennt, leider gar nicht nachzuvollziehen. Eigentlich meinte Jesus, dass die Menschheit letztlich ein Wesen ist und dass keiner zurĂŒckgesetzt werden soll. So verstehe ich Ihn jedenfalls.

Was mich auch einmal sehr beeindruckt hat, war, als jemand zu mir sagte:"Und wenn ein Bettler Dich um etwas zu essen bittet und du gibst es ihm, dann bedenke, dass er auch morgen und ĂŒbermorgen wieder Hunger haben wird und teile, was Du hast."

Lieber Samuel, lass einfach den Text so stehen. Ich glaube nicht, dass man da etwas wirksam verÀndern kann. Aber vielleicht fÀllt Dir noch ein neuer Ansatz zu dem Thema ein und Du bearbeitest es noch einmal.

Liebe GrĂŒĂŸe
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
und so?

Hallo, Hella, Vera-Lena!

Ihr merkt vielleicht, ich experimentiere ein wenig.

Was sagt Ihr zu folgender Schreibweise:

dieser mann

mit niedriger arbeit beschÀftigt
mit den zahnlĂŒcken und ungepflegt
immer wieder seine banalen worte wiederholend
und der dich um einen eimer warmes wasser bat
zum putzen

war jesus
__________________
Es nehmet aber
Und giebt GedĂ€chtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


samuel
gesperrt
???

Registriert: Feb 2004

Werke: 354
Kommentare: 605
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo, Vera-Lena,

das ist kein unabsichtlicher grammatischer Fehler, sondern eine absichtliche AnnÀherung an Umgangssprache.
Danke fĂŒr deine intensive BeschĂ€ftigung mit meinem Text!

LG, samuel
__________________
Es nehmet aber
Und giebt GedĂ€chtniß die See,
Und die Lieb’ auch heftet fleißig die Augen.

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo samuel,
ein schwieriger Text fĂŒr mich.
Ich bleibe immer wieder bei " banal"
hÀngen.

Banal altfranz "ban" gleich "nichtssagend"

Da frisst die Katze den Schwanz. Solltest du banal nicht lieber
streichen.

" nichtssagende Worte" und Jesus, krieg ich als Agnostiker
schwer zusammen

lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


12 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!