Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
271 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
donkey: shot.
Eingestellt am 20. 01. 2012 19:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Nostuga
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Feb 2011

Werke: 18
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nostuga eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Bar, ein paar Phrasen, und Ventilatoren
rotieren und saugen sich – rauben sich – Stund
um Stund in den Schlund, und die leisen Motoren,
sie heiĂźen hier MĂĽhle, Gewissen und Grund.

Wie Frodi, mein Sancho! Wie Frodi erschlagen
vom Gieren nach GlĂĽck, von der eigenen Hand,
gemahnt mich der Mahlstrom dort oben ans Wagen,
Versagen und Wagen und klaren Verstand.

Den Klaren verstand ich zu schätzen, Gefährte,
zu nutzen, ich Esel. So gib mir noch zwei,
damit mir der Mut kommt – der lange entbehrte –
nach Hause zu gehen. Ich raufe mich frei.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Nostuga,
dein Verse wirken nicht nur musikalisch, sie sind Musik.
Mit Frodi erlaubst du dir einen Rückgriff auf legendäre dänische Könige und ihre Gefährten (einschließlich Beowulf).
Wieder überträgst du die Szene in ein aktuelles Kneipengeschehen; das macht dein Gedicht so reizvoll.

quote:
... So gib mir noch zwei,
damit mir der Mut kommt – der lange entbehrte –
nach Hause zu gehen. Ich raufe mich frei.
ist einfach klasse und einem dänischen Haudegen ebenso in den Mund gelegt wie einem späten Bukowski.
LG der 8. Zwerg
P.S.: Du sprichst doch mit uns?

Bearbeiten/Löschen    


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nostuga

Der Mahlstrom, die Ventilatoren und das Alkoholkarussel ergeben fĂĽr mich ein Bild.
Die traurige Gestalt, die da am Tresen sitzt und sich den lebenverschlingenden Mahlstrom angetrunken hat, erkennt wohl, daß Alkohol nicht die Lösung ist und Sancho, dem er vielleicht sein Herz ausgeschüttet hat, ihm nicht helfen wird, sondern ihn nur bedient. Die Entscheidung liegt bei Lyri selbst, nicht wie Frodi unter zu gehen, was es im Nebel des Alkohols und hypnotisch rotierenden Ventilators erahnt.

Tolle Idee und sehr ansprechende AusfĂĽhrung.

Liebe GrĂĽĂźe
Thylda
__________________
allgemeine Warnung: bei meinen Beiträgen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!