Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
71 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
ein aspekt der sinnlosigkeit
Eingestellt am 27. 06. 2002 13:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ein aspekt der sinnlosigkeit


asche zu asche, staub zu staub
das ist die einzige wahrheit
ansonsten dreht es sich nur um den
zeitpunkt des todes und das wie
mit einem flugzeug würde ich nicht
gern runterfallen
auch mit krebs kann ich mich nicht
anfreunden
noch schlimmer: von glatzköpfen
totgetreten werden
gibt schon scheußliche tode
am besten denkt man nicht dran
nein, ich habe nie verstanden
wie ich als person entstehen konnte
um irgendwann sterben zu müssen
ich kann in dem ganzen keinen
sinn entdecken
wozu der aufwand?
keine bibel und keine philosophie
kann diese leere füllen
na gut, ich habe mich schon 39
jahre ertragen – da werde ich die
ungewissen restlichen auch noch
rumkriegen
irgendwann packt es mich, und ich
höre nicht mehr auf zu lachen
wie die menschen sich bemühen, sich
abrackern, schuften, diskutieren, debattieren
konstruieren, haha
wenn ich erst mal angefangen habe
kann ich mit lachen sicher nicht mehr
aufhören
möglich, dass ich daran
sterben werde

__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Wounded2001
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2002

Werke: 25
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Wounded2001 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo margot
ich kann dazu nichts sagen, meine gedanken fahren noch immer karussel. hier und da entschlüpft ein "ich bin beeindruckt und froh dieses gelesen zu haben...zu dürfen..."
...und werde dem allem damit dennoch nicht gerecht.
nur die besten grüsse, wounded

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
schön, daß es dir besser geht

liebe gabi, eigentlich hatte ich nicht schon
heute vor, mich totzulachen.
depressionen liegen bei uns in der familie -
mütterlicherseits. ich liebe meine depressionen.
die machen mich spüren, daß ich ganz und gar bei
klarem verstand bin. ich spreche in meinem gedicht
eine grundlegende lebensfrage(-lüge) an. das hat
nicht im entferntesten mit pathologischen seelen-
zuständen zu tun. wenn schon, dann trifft bei mir
alkoholismus zu. aber wir müssen nicht unbedingt
auf den menschlichen schwächen herumreiten.
mein blick in die welt ist klarer denn je. wie
gesagt: ein aspekt der sinnlosigkeit ... nicht mehr.
ein aspekt des lebens und überlebens ist die liebe.
und die habe ich längst nicht aufgegeben.

beste grüße und danke für deinen verständnisvollen
ratschlag.

ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
tut gut

danke wounded.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Der Sinn liegt wohl darin, sich damit zu beschäftigen...

Hallo, margot!


Solange es das Leben gibt,
Gibt es auch das Sterben.
Worin der Sinn des Lebens liegt -
Wenn man lebt, wenn man Leben weitergibt -
Muss erst verstanden werden.

Doch fehlt es manchmal am Verstand,
Es plagt dann ein Gewissen.
Der Weisheit fehlt oft eine Hand -
Ob die wohl der Teufel fand? -
Er lächelt ganz gerissen!

Lachen kann man oft und viel -
Es überdeckt die seelischen Schmerzen.
Aus bleibt die Antwort auf des Lebens Ziel -
Vermutlich gäbe es derer viel -
Denn man verliert sich in Witzen und Scherzen...

Witze und Scherze sind dazu da,
Lösgelöst und frei zu lachen.
Manchmal weiss man nicht, wie einem geschah,
Wenn einen das Leben mit Sorgen versah,
Da kann Lachen wieder fröhlich machen...


Kopf hoch!
Sei gegrüsst!
Schakim

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
mann, bin ich müde

lieber schakim, ich finde es toll, daß du allerorts
dichtest. mit mir kannst du wie ein normaler mensch
schwätzen. bitte.

liebe grüße
ralph
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!