Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
301 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
ein mann
Eingestellt am 04. 10. 2006 10:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ein mann

ein mann saß mitten auf einer belebten kreuzung von tokio auf der straße.
das gab natürlich einen mächtigen auflauf, bremsen quietschten, menschen kamen herbei geeilt, fluchten und gestikulierten, ein ordentliches chaos entstand da innerhalb kürzester zeit. fragte ihn ein ordnungshüter, nachdem er sich mühevoll den weg durch die tobende menge gebahnt hatte: „sagen sie mal, mann, sind sie noch ganz bei sinnen? sehen sie nicht, sie halten den ganzen verkehr auf, das geht doch nicht! was machen sie eigentlich da, sind sie lebensmüde?“
wie es den anschein hatte, ließ sich der mann nicht aus der ruhe bringen und antwortete dem ordnungshüter mit sanfter stimme: „ich sitze hier, schaue auf die seerosen in einem teich und lausche dem rascheln der blätter im wind.“
„oh, wenn das so ist“, erwiderte der uniformierte, „so will ich nicht länger stören.“ kurzerhand trieb er die verdutzt dreinblickende menge mittels einer schrillen trillerpfeife auseinander und lenkte den verkehr an dem mann vorbei.
ein frosch quakte und blätter raschelten im wind.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


no-name
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Paul,

meinst Du nicht, dieser originelle Text sollte in "Kurzprosa" verschoben werden?

Frendliche Grüße von no-name.

Bearbeiten/Löschen    


Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

jau, kann.

Bearbeiten/Löschen    


petrasmiles
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2005

Werke: 31
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um petrasmiles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Warum verschieben?
Es ist eine Geschichte. Sogar eine von denen, deren Buchstabenzahl im umgekehrten Verhältnis zu ihrer Wirkung stehen. Fast automatisch erlebt man die zwei Realitäten: den 'realen' Verkehr und die nicht weniger reale Insel der Stille. Die Überraschung, dass so eine Person wie ein Polizist diese andere Welt (an)erkennt, respektiert und schützt, die setzt Empfindungen und wiederum Eigenwelten frei. Wie ein Stein, der Ringe im Wasser freisetzt und nicht so bald aufhört, das 'Wasser' zu bewegen.
Wunderschön.

Liebe Grüße
Petra
__________________
Nein, meine Punkte kriegt Ihr nicht ... ! Gegen Bevormundung durch Punktabzug für Gutwerter!

Bearbeiten/Löschen    


Felix
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2006

Werke: 4
Kommentare: 50
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Felix eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schön, wie du es schaffst die Hektik auf der einen, aber vor allem die Ruhe und Idylle im Kopf des Mannes auf der anderen Seite so prägnant in diesem kurzen Text zu erschaffen.
Ob nun Kurzprosa oder Kurzgeschichte, die Geschichte ist wirklich schön.
__________________
Show me a hero and I will write you a tragedy. F. S. Fitzgerald

Bearbeiten/Löschen    


Rumpelsstilzchen
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Sep 2003

Werke: 30
Kommentare: 962
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rumpelsstilzchen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin hin- und hergerissen.
Hingerissen von der Geschichte und hergerissen von der Ultrakürze, denn so hoch verdichtet ist das hier ein Goldstück unter lauter Nickelmünzen.

Aber Petra hat recht; ich halt’s im Sack ;-)

Hat sich endlich zusammengerissen, mochte den Glanz nicht missen

__________________
Ich glaube
an das Gesetz
der kritischen Masse

Bearbeiten/Löschen    


no-name
Guest
Registriert: Not Yet

Also,

für mich ist es keine in sich geschlossene Kurzgeschichte, sondern eher eine Momentaufnahme, und deswegen würde ich es in Kurzprosa einstellen.

Wo wir uns anscheinend alle einig sind, ist, dass Dir, Paul, hier ohne Zweifel ein richtig guter Text gelungen ist!

Grüße von no-name.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!