Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
207 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
einer der letzten tage
Eingestellt am 22. 09. 2002 13:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil



der sommer lag in den letzten zĂŒgen, spuckte noch ab
und zu einen warmen tag aus; und man besuchte das
schwimmbad, weil man urlaub hatte und nichts besseres
zu tun wusste. es war kein richtiger sommer und kein
richtiger urlaub gewesen. das ganze schien wie ein kampf
zwischen den 4 jahreszeiten, von denen sich keine ge-
schlagen geben wollte. sie stritten und balgten sich und
vernachlÀssigten ihre pflichten.
so kam es bei ihm zu einer verwirrung des geistes.
er wurde vor- und zurĂŒckgeworfen in geist und gefĂŒhl,
schwankte in seinem schaffen und trÀumte in den tag
hinein.
mit dem alljĂ€hrlichen winzerfest verließ die warme jahres-
zeit stadt und land, und der herbst begann seine blassen
farben auf die wiesen und felder zu sprĂŒhen.
aber noch war es nicht so weit, und er lag an diesem
nachmittag auf der liegewiese des schwimmbads in einem
von bÀumen und strÀuchern begrenzten abteil. ameisen
kitzelten ihn an allen möglichen stellen, und er kratzte sich,
zuckte nervös. die wiese war noch voll von unzÀhligem
kleingetier, das krabbelte und schwirrte und juckte.
er konnte nicht stilliegen. das leben fraß an ihm.
er hörte die duschen und das gerede der anderen badegÀste
und hörte einen hubschrauber und hörte ihn auch wieder
verschwinden. die gerÀusche wechselten sich ab.
er war unruhig und unzufrieden an jenem tag, und es war
möglich, dass es der sommer war, der seine letzten grĂŒĂŸe
sandt; es war auch möglich, dass es die ameisen waren,
die ihn wie verrĂŒckt kitzelten. es gab eine menge dinge,
die ihn beunruhigten, eine enge fragen, die er beantworten
wollte. das war so ein tag, an dem er sich zwang nachzu-
denken, weil er das gefĂŒhl hatte, es wĂ€re der letzte, und
alles wĂ€re einmalig – und wenn nicht heute – wann dann?


(1984)
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wann dann? Jetzt!

Hi, margot!

Kann nicht anders, muss mich trotzdem bei Dir melden, auch wenn's Dir nicht passt! Pfeiff drauf! Das hast Du so spritzig geschrieben, dass ich grade Lust hĂ€tte, selber so mir nichts dir nichts auf der besagten Badewiese zu liegen, weil ich ja auch nichts anderes zu tun habe... Das liest sich so flĂŒssig wie ein Schnellzug im Eiltempo. Grandios! Hoffentlich bist Du nicht grade zwei Zentimeter gewachsen wegen des Lobes...

Gruss! Schakim

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

keine sorge. diese prosa liegt lange zurĂŒck.
aus einem anderen leben, möchte ich fast sagen.
dein lob gilt dem ralph vor 18 jahren.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das hatte ich auch wahrgenommen, margot!

Auch bald zwanzig Jahre spĂ€ter liest sich das noch gleich frisch - sonst hĂ€ttest Du es vermutlich uns nicht zum Dessert hingeworfen... oder? Du kannst von mir aus auch zwei Zentimeter kleiner werden, wenn das Dir besser steht - Im Alter krĂŒmmt sich die WirbelsĂ€ule um ein paar Millimeter... und wenn Du vor dem Ins-Bett-Gehen stehst, bist du sowieso bald eine Ameise...

Schakim

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

das ist rĂŒhrend, daß du dir gedanken ĂŒber mein
schrumpftum machst.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
von wegen RĂŒhrung...

Über Dich mache ich mir keine Gedanken (wenigstens vorlĂ€ufig nicht), die kannst Du Dir schon selber machen, wenn es nötig ist...

Schakim

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!