Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
72 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
ero Kalkül ...
Eingestellt am 14. 05. 2004 00:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Erotische Optionen

„Hier kannst du Träume, Hoffnungen und Möglichkeiten kaufen!“ flüstert sie beschwörend.
Ich sehe sie beinahe verständnislos an: Eine in einen dunklen, schmuddeligen Mantel gehüllte Frau, ein verquollenes Gesicht, gerade so, als ob sie sehr schlecht ernährt sei oder Drogen nähme, eine gekrümmte Gestalt, nicht zuletzt auch gezeichnet von Armut und Kummer ? Eine darbende Existenz am Rande dessen, was satte Menschen so dreist „Existenzminimum“ nennen?!
„Ich will nicht!“ denke ich, dränge sie mit meinem Arm zur Seite und will mich vorbei schieben an dieser Bettlerin. Sie aber greift meinen Ärmel und hält mich fest, mit einem überraschend konsequenten Griff – und mit einer erstaunlichen Wirkung:
Ich bin nicht wütend, sondern plötzlich zutiefst verunsichert.
Ob es richtig gewesen wäre, an dieser Frau vorbei zu hasten, überlege ich bereits, ehe überhaupt weitere Worte zwischen uns fallen. Entschieden habe ich mich bereits, sie nicht zu schlagen, ihre dürren Finger nicht von mir zu drängen oder sie wegzustoßen, ehe ich nur den Gestank widerwillig geatmet habe, den sie verströmt – und ehe mich zu lösen versucht hätte!
Längst höre ich, was sie sagt, denke darüber nach und wundere mich, staune über mich selbst ?





„Hier kannst du auch verkaufen, wenn du es willst! - Verkaufe Träume, Wünsche, Lust und Sex! – Verkaufe, ohne zu liefern – verkaufe eine größere Hoffnung in der Zukunft – und nehme den Preis heute, vielleicht wollen sie morgen nicht einmal mehr das, was du versprochen hast?“
- teuflisch – denke ich, klingt es, wie in alten Sagen. Aber so verlockend, dieses Angebot, eine grandiose Chance, kann es wahrhaftig ausgeschlagen werden?

- verlockend das Salär, heute gezahlt
- schier unwirklich das Risiko, jemals einlösen zu müssen?!
- Ohhh ...

... und wenn wider alle Erwartung
die Einlösung gefordert würde: dann böte ich eine neue Option, fern und unwirklich, und vertröstete darauf!
- Yeahhh ...

... jemals den Preis einzulösen, das ist kein wirklicher Gedanke.

Sex – eine verkaufte Option, die es einzulösen gälte ?

- mehrfach „gerollt“: mehrfach auf weitere Zukunft vertröstet habend – und letztlich denn doch verloren – was wäre es wohl?

Was werden sie von mir fordern – welche Gier, welche Lust –
- mein ganzes Leben?
Was hätte ich versprochen - welche Option verloren, und wäre gefordert, sie mit meinem Leib und meiner Seele zu erfüllen??

- Schulden haben keine Menschenwürde,
Tränen versinken und lassen keine Blumen blühen,
Hoffnung wächst vielleicht (n)irgendwo - aber wo ist „(n)irgendwo?“?

Optionen versprechen exorbitante Gewinne – reden nicht von verlorenen Chancen?!

- Plötzlich gehört Dir eine wertlose Traumfabrik –
- Die sei bezahlt ...
. und Du bist verpflichtet,
. den Kaufpreis zu zahlen -
. Deine Option wird ausgeübt ...
. Ohhh!

Sex aber ist puristisch.
Ich wollte doch nicht wirklich - dachte nur, mich nur fiktiv, nur theoretisch, nur virtuell zu verkaufen?
Gebe ich mich hin – weil ich jetzt „Optionspflichten" habe? –

Ahnte ich, dass es mich derart verkaufen würde?
Darf ich mich wehren, weigern, darf ich meine Eigenbestimmung erhalten oder bin ich vertraglich sexuell verpflichtet?
- Bin ich optionsmäßig prostituiert ?!

Werde ich eingelöst, weiterverkauft oder längst weiter gehandelt?

- Bin ich eine verlustige Option?
__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


El Lobo
Guest
Registriert: Not Yet

Tiefsinn

...zeichnet Dein Text aus, LG El Lobo

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tiefsinn ...

Hi, El Lobo,

danke für Deine motivierende Stellungnahme. Die literarische Parallelisierung von unterschiedlichen Erfahrungsbereichen - wie in diesem Fall Pflichten aus Börsenoptionen mit Prostitution könnte möglicherweise scheinbar "edle" Tätigkeit entlarven und "unedle" geradezu rehabilitieren?

- Dies ein Gedanke, den ich hatte, es zu schreiben ... allerdings nicht die einzige Quintessenz!
*lächel*

Aceta
__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!