Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95439
Momentan online:
606 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
essigbaum
Eingestellt am 04. 04. 2016 21:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Franz Oberhofer
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2016

Werke: 21
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franz Oberhofer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Franz OberHofer

essigbaum

wir stehn im garten. unser fabeltier
verkleinerte den essigbaum, streute
kleine kopien über die wiesen hinweg.

blättrige finger trieben ihr fruchtbares
spiel, entgingen deinem wurzelschnitt.

es bleibt zu klären, wo die glieder aus
dem boden sich gebären. wir erforschten,
was sie wild nach oben fingern lässt.

fabeltiere führen buch darüber, kehren
bisweilen jedoch oberes nach unten. sie
hüten die wurzelgespinste in der tiefe.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2326
Kommentare: 11374
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Franz,
Du hast hier eine ganze Serie an Gedichten eingestellt. Und sie gefallen mir. Wilkommen in der Leselupe.

Das vorliegende vereint märchenhafte und poetische BIlder, unerwartete - aber nachvollziehbare - Assoziationen.

Hüten wir Fabeltiere also die Wurzelgespinste in der Tiefe. Lasst uns damit fortfahren. Dem normalen SInne unsichtbar, sind sie es, die uns die Schönheit gebären.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung