Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95452
Momentan online:
534 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
etwas bestimmtes
Eingestellt am 09. 04. 2014 14:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2665
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mensch
Inbegriff des Seins
im Menschen
verwässerst zum
ein Mensch
und wirkst so unbestimmt jedoch
im Fokus rückt
der Mensch
mir näher und
bestimmter bis dass
du Mensch
ganz bestimmt
fast beschimpft wirst
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 653
Kommentare: 4208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
verwässerst zum
ein Mensch

ich habe das beim Lesen so verstanden (hoffentlich nicht ganz falsch), daß der angesprochene Mensch (deshalb 2.Person Singular) zu "ein Mensch" mit unbestimmtem Artikel, also zu einem ungenauen, beliebigen "man" verwässert (wird). In Prosa würde man Anführungsstrichel setzen, in der lyrischen Versgliederung kann eben diese Verszeilengliederung die Funktion von Satzzeichen übernehmen: von Kommata, von Parenthese-Strichen und nun eben auch von Anführungszeichen. Das erlaubt den Wechsel der Sprachebenen - Metasprache zu Objektsprache und umgekehrt, auch Brüche der Syntax.
Kurz: Der einzelne konkrete Mensch, das Individuum, verblaßt zu "einem" irgenwie (un)bestimmten Menschen (so glaubte ichs zu verstehen).
Soweit da vorne am Anfang des Gedankengangs.
__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 179
Kommentare: 2665
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Fz

es freut mich dass dich der Text soweit interessiert, dass du dich mit diesem Werk beschäftigt und mir eine Rückmeldung gegeben hast. Danke dafür.
Hoffentlich macht dir nachfolgendes einiges klarer.

Mensch, Inbegriff des Seins im Menschen, (du) verwässerst zum
ein Mensch und (du) wirkst so unbestimmt, jedoch im Fokus rückt
der Mensch mir näher und bestimmter, bis dass
du Mensch, ganz bestimmt, fast beschimpft wirst

vielleicht erschließt sich das so besser?
Mensch (ohne Artikel)
ein Mensch, unbestimmter Artikel
der Mensch, bestimmter Artikel
du Mensch, ganz bestimmter Artikel (ich glaube diese Bezeichnung ist meine Erfindung) jedenfalls meint man im süddeutschen Raum definitiv nichts Freundliches, wenn man zu einer Frau "du Mensch" sagt.


Lieber Mondnein
zunächst mal freue ich mich über dein Interesse an meinem Text.
du hast 100 %ig richtig gelesen. Das freut mich noch mehr.
aber genauso freut mich auch deine Bewertung. Danke und nochmals
herzlichen Dank
euch beiden und einen lieben Gruß
Label

__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung