Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
396 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
eve
Eingestellt am 20. 02. 2004 19:13


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Morgainchaild
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2003

Werke: 7
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morgainchaild eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

eve

confusion confusion
confusion

confusion

roter
sonnenball h├Ąngt
eingekeilt von hausw├Ąnden
an hoch-spannungs-leitungen
rot auf wei├č
rot auf wei├č

emotion
EMOTION

silberne
mondsichel steht
am dunklen firmament
neben leuchtender venus
silber auf schwarz
gl├Ąnzend glitzernd funkelnd


lassitude.

_______________________________

Ist schon ein wenig ├Ąlteren Datums.
Naja, ist/war ein Experiment ...

__________________
Morgainchaild of Glenmorgan

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


viator_incomitatus
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 4
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um viator_incomitatus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Morgainchaild!

Das Gedicht finde ich interessant, wobei ich den Zusammenhang zwischen "confusion" und der ersten Strophe nicht so recht entdecke. Kannst du mir da auf die Spr├╝nge helfen?

Das zweite "rot auf wei├č" k├Ânnte man vielleicht ersetzen durch "brennend lodernd fackelnd" (...oder ├Ąhnlichem. Mir f├Ąllt momentan nichts besseres ein) in Anlehnung an "gl├Ąnzend glitzernd funkelnd" in der zweiten Strophe. Es sei denn es ist beabsichtigt, dass sich die Zeilen wiederholen.

Gruss,
oliver

Bearbeiten/Löschen    


Papyrus
Guest
Registriert: Not Yet

................

Ich finde den Text sehr erfrischend
f├╝r dieses Forum


endlich mal wieder, denke ich bei mir


@viator:

warum sollte irgendwas nicht im text beabsichtigt sein?
oder ist es gerade die ungest├╝me intuitive kraft
die die Muse hier vorantrieb,
um Ausdr├╝cke wie Intention obsolet verblassen zu lassen

Bearbeiten/Löschen    


Morgainchaild
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2003

Werke: 7
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morgainchaild eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

danke f├╝r eure R├╝ckmeldungen :-)

@ Papyrus

ja, du hast recht, ich hatte es damals so geschrieben (und es jetzt einfach mal so stehen gelassen). Allerdings h├Ątte ich heute bestimmt Viators Tipp direkt eingebaut.

@ Oliver

ja, die Wiederholung 'rot auf wei├č' ist vllt etwas ungeschickt, aber s.o. ;-) Ich versuchs mal zu ├Ąndern:

"roter
sonnenball h├Ąngt
eingekeilt von hausw├Ąnden
an hoch-spannungs-leitungen
rot auf wei├č
lodernd z├Âgernd drohend

...
silber auf schwarz
gl├Ąnzend glitzernd funkelnd"

Und nun zu den Spr├╝ngen ...
Mein Text hat mehrere Ebenen:
1. das ├äu├čerliche - symbolisiert durch Sonne, Mond und dem Drumherum
2. Gef├╝hle - verdeutlicht durch 'confusion - emotion - lassitude'
3. die unsichtbare Ebene - da kannst du dir dann zu denken, was du willst ;-)
(diese Ebene bleibt im Text g├Ąnzlich unausgesprochen, eventuelle R├╝ckschl├╝sse ergeben sich aus 1. und 2.)

Liebe Gr├╝├če

__________________
Morgainchaild of Glenmorgan

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!