Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
290 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
exakt so dermaßen
Eingestellt am 21. 03. 2004 22:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

exakt so dermaßen

du liegst mir wie
die welt im nacken
mich umkopft das rot im morgen
dann zerschlafen wir

im lichterlos und brechen dämmerseits
ein stück vom herz / uns
wurzelt nichts - wir tun bloß so



© Venus





__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Version vom 21. 03. 2004 22:06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


inken
Guest
Registriert: Not Yet

Ach Venus,

da bekommt man ja richtig Appetit - ein Stück Herz abbrechen, auf der Reise ins Lippenland finde ich genial!

Nur die Zeile "mich umkopft der Kehlchenschrei", spricht sich ein wenig zungenbrecherisch.

Ansonsten toll gemacht! Gratuliere!


Ganz liebe Grüße inken

Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inken,
schön, dass du wieder da bist, bei mir. Danke!

Auch wenn wenn dir die Zunge gekrümelt hat, hast du bestimmt das Rotkehlchen erkannt, welches im Morgenrot vor sich hin jubiliert...

Der Moment sehnt sich nach:
"...Frühtau zu Bergen... fallera!!"

Ja, und ins Lippenland will ich auch gern hinwollen - und runterlesen, dranhängen... usw. usf.

Ganz lieben Gruß,
Gabi


__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Manchmal
liegt schwer
die Welt
mir im Nacken.
Doch leicht wie
Federchen
schwebt ein Stück
deines Herzens in
mein Lippenland,
das sch dir öffnet.

Geheimnisvoll und doch klar, dem der sehen will. Ich bewundere Deine Denkschreibartkunst!
Einen schönen Tag, mit hoffentlich etwas Sonne wünscht IKT!

Bearbeiten/Löschen    


Venus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 99
Kommentare: 869
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Venus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Iris,
es ist schon so viel passiert, wenn jemand überhaupt lesen kann/will, was ich da so verkopfe! Hör bloß auf, mich zu bewundern, mag dich lieber selbst!!

Ich merke mehr und mehr, dass es mir "anders" keine Freude mehr bringt. Ich weiß auch, dass Lap mich bald wieder schimpft , aber so will es nun mal raus, aus dem verflixten Bauchhirn.
Ich bin im wahren Leben auch ein "Geraderquerdenker". Also ganz simpel hinten rum verdreht. Frau, halt -
;o)

Hier in diesem Werk wollte schon auch ein bisschen verstöpselte Erotik sein.
Der Nackenbiss in Löffelchenstellung und beim ersten Schrei ist man vollkommen verraten -
Meinetwegen darf aber auch die Welt schwer im Nacken liegen und das lyrische Du macht Ich zum Leichten -

Wie dem auch sei, gell, Rotschöpfchen, eigentlich ist doch alles ganz federchenleicht, wenn man will...

Herzlicher Umarmgruß!
Grau(feder)schöpfchen
__________________
den wind im rücken, sterb ich mich ein
in den großpassat -
und lebe erst recht

Bearbeiten/Löschen    


pipi-barfuss
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2003

Werke: 52
Kommentare: 312
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pipi-barfuss eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo venus,

auch mir gefällt dein exakt so dermaßen *lächel*

besonders die stelle:

du liegst mir wie
die welt im nacken

ja an die löffelchenstellung hab ich auch gedacht*zwinker*
und bei der reise ins lippenland fang ich an zu träumen.

l.g. sandra
__________________
Lebe den Augenblick,auch wenn du mit einem Bein schon in der Zukunft stehst und mit dem anderen noch in der Vergangenheit

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!