Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
409 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
experimentell
Eingestellt am 18. 11. 2004 09:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

experimentell

Ein Anruf kam vom Amt der Stadt:
„Ach hĂ€tten, als Poet, sie nicht
fĂŒrs örtliche Gemeindeblatt,
zum Herbst ein passendes Gedicht?“

Ein kurzes nur, erklÀrte man,
mit ungefÀhr sechs Zeilen,
doch der Termin stand bald schon an,
drum sollt ich mich beeilen!

Ich nahms als Ehr`und war nicht bös`,
hab mich ans Werk gemacht!
Sechs Zeilen? Nein, ganz generös
schrieb ich gleich deren acht!

Zu viel wohl - als die Zeitung kam
und ich die Herbstzeit-Ode sah,
da merkte ich, voll Schmerz und Gram:
Die letzte Zeile war nicht da!

Die letzte Zeile! Grad dort steckt
die Quintessenz, die Pointe drin!
Wird sie vom Leser nicht entdeckt,
begreift er nie der Verse Sinn!

Doch was geschah, war wundersam,
die Orts-Elite der Kultur,
die mich sonst kaum zur Kenntnis nahm,
erkor mich zur Gallionsfigur!

"Welch Kunstgenuss, welch tiefer Sinn,
dazu noch sehr originell,
fragmentartig zum Ende hin,
beinahe experimentell!

Der Fortschritt dieses Literaten
lĂ€sst wahrhaft Großes noch erhoffen,
wir sind gespannt auf neue Taten,
ihm steht der Dichterhimmel offen!"

Als Lehre zog ich daraus schnell,
ich schreib nun „experimentell“,
und lasse kĂŒhn, zu diesem Zweck,







__________________
manchmal sind die anderen klĂŒger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

... die allerletzte Zeile weg.

Klatsch, klatsch, klatsch - wie schön. Das gefĂ€llt mir ausnehmend gut. Es erinnert mich bezĂŒgl. der kritischen Betrachtung von Dichtern und Denkern ein wenig an Irenes: Ich versteh's nicht.......sowas ist doch verstĂ€ndlich - . Aber dein Gedicht ist natĂŒrlich ein eigentstĂ€ndiges Gedicht, erzĂ€hlt auch seine ganz eigene Geschichte, in der sich neben dem Fingerzeig der Humor wunderbar einfĂŒgt und die herzerfrischend zu lesen ist.

Einen lieben Gruß Sandra

Bearbeiten/Löschen    


huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

liebe Sandra
NatĂŒrlich hat mich "Klopf`s" Gedicht inspiriert.
Die von mir jetzt gereimte Geschichte habe ich bereits in einem 1998 erschienen Buch als Prosageschichte niedergeschrieben. (Werde sie vielleicht ins Lupanum stellen). "Plagiats-Angst" habe ich also nicht. Klopfstocks herrliches Gedicht hat mich nur wieder an die Geschichte erinnert!

liebe GrĂŒĂŸe und danke fĂŒr deinen guten Kommentar
hĂčwawa
__________________
manchmal sind die anderen klĂŒger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo huwawa,

Hast Du aber eine nette Zeitung! Welch liebenswerte Redakteure! Und dann all die lobenden Leserbriefe!

Ja, mach weiter so!

Liebe GrĂŒĂŸe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
schön geistig

hallo huhu,

ich lasse lieber auch die erste Zeile weg, es wÀre vielleicht zuviel des Lobes.

Hut ab vor der OriginalitÀt Deines Einfalls!

Mit sonntĂ€glichem Gruß

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


huwawa
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 89
Kommentare: 233
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um huwawa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@vera lena

bei unserer Gemeindezeitung gibts, glaub ich, keine Redakteure - nur Amateure!

liebe GrĂŒĂŸe
huwawa

__________________
manchmal sind die anderen klĂŒger als man(n) selbst...denkt

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!