Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
62 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
fortsetzungen II
Eingestellt am 18. 06. 2001 22:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
zettelstraum
Bl├╝mchendichter
Registriert: May 2001

Werke: 50
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ok.
ich rekapituliere, sagt der b├Ąr.
vor was kapitulierst du fragt das kaninchen?
der kapitalismus ist eine form der geldvermehrung, wirft die eule dazwischen.
ruhe, sagt I-Ah.
gut, sagt Pu, ich wei├č zwar nicht warum I-Ah etwas w├╝nscht was er eh zuviel hat, aber es gilt mir hier etwas zu sagen.
sagen, wiederholt das Ferkel, um klar zu machen, da├č es etwas wichtiges gibt und wenn es etwas wichtiges gibt, dann mu├č es von Pu kommen.
also, ich finde es sehr merkw├╝rdig....
doch hier unterbreche ich ihn.

diese ideen mit Pu hab ich aufgrund eines taoistischen b├╝chleins, welches versucht mittels ironie den menschen im westen den taoisimus nahe zu bringen.
der taoismus lehrt sowas wie die geduld, denke ich.
wei├č ich nicht.
aber das ist nicht wichtig.
ich m├Âchte hier nur noch eine verwunderung zum ausdruck bringen und doch ein paradebeispiel f├╝r das was ich in den letzten wochen feststellen mu├č.
ist es lachhaft? ist es modern? ist es ein soziologisches ph├Ąnomen?

nun zur sprache:
ich habe nachgeschaut. die geschichte haben im durchschnitt so ca. 15 leute angeschaut (gelesen vielleicht ein drittel, sorry, aber ich bin ein pessimist, realist?).
nun haben aber meine `geschichte┬┤ mit namen fortsetzung, welche sich logischerweise, sinnigerweise auf die fortsetzungen und deren aufnahme von den menschen der leselupe bezogen, 70 (!) leute anscheinend angeschaut (gelsen bestimmt 40), was mir sehr zu denken gibt.
aufgrund meines berufes neige ich sehr gerne dazu zusammenh├Ąnge herzustellen um dinge besser zu verstehen, erkennen, koordinieren zu k├Ânnen.
wenn ich mir nun dies vor augen halte, dann kann ich mich doch eigentlich nur fragen:
gibt es hier nur BILDzeitungsschlagzeilensucher, die nur dahingehend die augen machen, wenn etwas in den schlagzeilen steht (leselupentechnisch viel gepostet), aber besitzen nicht die intelligenz oder gar die gesunde einstellung sich ein bild von etwas zu machen oder sich gar aus etwas herauszuhalten, dies gern zu sehen, von dem sie, ohne den zusammenhang zu kennen, sich besser heraushalten sollten?

ich erwarte keine erkl├Ąrung und bitte bitte bitte bitte nicht schon wieder eine benotung auf eine feststellung.
denn dies ist kein h├Âchst philosophischer text und eine meinung mu├č man nicht gut oder schlecht finden, man kann sich h├Âchstens dar├╝ber gedanken machen.
jemand der meinungen benotet ist meiner meinung nach ein intoleranter ignorant.
sorry f├╝r diese meinung. ;-)

liebe gr├╝├če,

chris

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!