Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92251
Momentan online:
292 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
freitheit, die er nicht meinte
Eingestellt am 23. 12. 2008 19:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

sich zu verlassen
bleibt anliegen
seines selbst wärters
ich gefangener
du musst endlich
schrie er

wer lässt sich
zur freiheit
zwingen

__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 23. 12. 2008 19:33

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Ein interessanter Text, schildert er doch einmal mehr die Gefangenheit des Individuums in sich selbst, in deiner Auslegung auch eine typisch männliche Kasernierung.

Denn es gibt sie tatsächlich, die sogenannte Sachlichkeit, die noch jede Nachricht dominiert, obwohl sie das nicht sollte. - Umgekehrt wird Frauen ja gern ein Übermaß an Emotionalität zum Vorwurf gemacht ...

Ich glaube jedenfalls, dass es in 90 von hundert Fällen auf Anhieb gelingt, einen weiblichen von einem männlichen Text zu unterscheiden. Ausnahme: Rilke

So oder so:
Liebe Grüße
Frohe Weihnachten
Ein glückliches Neues Jahr
Alles Gute
und
überhaupt

Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!