Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
444 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
frieden
Eingestellt am 27. 07. 2008 00:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
chrissieanne
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Inmitten der Raserei
d├Âst die Sicht.
Wahnsinn -
wie weich das Fell
einer Hummel ist...


__________________
Das Buch soll die Axt sein f├╝r das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Version vom 27. 07. 2008 00:18
Version vom 27. 07. 2008 00:34
Version vom 09. 04. 2009 00:31
Version vom 19. 04. 2009 01:50
Version vom 30. 05. 2011 02:24

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo chrissieanne,

hier steig ich nicht durch. Wovon redest Du? Von einer Hummel die Dich zur Raserei bringt oder steckt da noch etwas anderes hinter, das ich nicht verstehe??

Fragende Gr├╝├če

Thys

Bearbeiten/Löschen    


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Chrissie und anne,
Ich sehe in Deinem Gedicht einen klaren Bruch.Der ├ťbergang zum Fell der Hummel erschlie├čt sich mir nicht. Ist das beabsichtigt? Guten Morgen von revilo

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Mir gef├Ąllt das Gedicht, das sich allerdings nicht sofort erschlie├čt (warum auch ).

Es geht wohl um das Sehen, das an der st├Ąndigen ├ťberf├╝tterung mit Informationen, bunten Bildchen im Netz etc. leidet bzw. nicht mehr zureichend funktioniert (Arbeitswelt?)

Bis die Hummel auftaucht, die mit ihrem D├╝senj├Ągerbrummen auch den M├╝desten weckt: Wie sch├Ân sie doch ist. Das (laute) Insekt ist f├╝r mich ein Synonym f├╝r die Natur schlechthin, f├╝r das Leben, das au├čerhalb der Rechner stattfindet oder besser stattfinden sollte.

Nat├╝rlich ist auch eine andere Reihenfolge denkbar, da der "leise Wahnsinn" gewisserma├čen eingeschoben scheint. Und mit Sicherheit sind es noch viele andere Lesarten.

Liebe Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Kleiner Nachschlag: Die "Sicht" h├Ątte ich nicht durch einen Gro├čbuchstaben betont. - Der Leser soll nachdenken oder es lassen *grins

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!