Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
84 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
friedhöfliches
Eingestellt am 17. 08. 2009 10:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

warmer spätsommer regen
spült staub von grauen steinen
hier ruhen friedlich
in familiengrüften
und reihengrab
überraschte und gewohnte

marmortrauerweiber wohl geformt
an antike säulenstümpfe gelehnt
warten auf frauen
in witwenschwarz
überschütten aus gießkannen
stiefmütterchen obwohl es regnet

welke kränze verbreiten
bleichende spruchbänder in
stiller trauer deine kinder
eine mutter zerrt
ihren kurzatmigen dackel weiter
der sein bein gegen das grabkreuz hebt





__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Version vom 17. 08. 2009 10:57
Version vom 17. 08. 2009 11:57
Version vom 18. 08. 2009 13:54
Version vom 19. 08. 2009 14:44
Version vom 19. 08. 2009 19:03
Version vom 20. 08. 2009 12:39

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Karl!

Die letzten beiden Zeilen würde ich streichen.
Die wirken zu aufgesetzt und zerstören diese typische Friedhofstimmung, die du bis dahin so treffend beschrieben hast. Der Knalleffekt passt hier m.E. nicht.
Aber ansonsten gerne gelesen!

Liebe Grüße
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
ja, das sehe ich ein. Ist schon gestrichen.
Danke und Gruß
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Na Carlo mio,

da haste aber wohl von dir selber abgeschrieben ... . Ich kann mich noch genau an ein Gedicht erinnern, in dem es um eine Haltestelle, Friedhöfe und dackelzerrende Altdamen ging ...

Das hat mir damals sehr gut gefallen.

Andererseits isses doch gerade mal Sommer geworden, vielleicht nicht die richtige Zeit für all das, meint

mit sehr lieben Grüßen
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 850
Kommentare: 4772
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Heidrun,
nein, abgeschrieben habe ich nicht. Ich war gerade auf einem Friedhof. Und es tut mir Leid, aber die alte Dame mit dem Dackel lief mir über den geharkten Friedhofsweg. Und da hast recht, das BHild habe ich bereits in einem anderen Gedicht verwendet.
Du bist offensichtlich eine besonders aufmerksame Leserin...
Das Gedicht hieß "immer wieder"
und damit du vergleichen kannst, hier der Text:

die blasse
novembersonne
treibt am nachmittag
ihre schattenspiele an
baumgerippen
stochert eine elster
im modernden laub
flackern kerzen
plastikrot

die alte zerrt ihren dackel
durchs kirchhofstor
ein grauhaariger
schiebt seinen
rollator richtung
jenseits der friedhofsmauer
spielen kinder
verstecken mit
dem anfang des endes

und immer noch
treibt die blasse sonne
schattenspiele



Herzliche Grüße
Karl
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


Franka
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Feb 2006

Werke: 208
Kommentare: 2387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franka eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Karl,

ich bin mit der Streichung nicht ganz so glücklich, was mich störte war das Abgehobene. Meine Idee für den Schluss wäre:

zerrt ihren asthmatischen dackel weiter
und während der sein bein gegen das grabkreuz hebt
will ein Kind wissen
wo jetzt sein papa sei


LG Franka

PS. Da du die durchgängige Kleinschreibung gewählt hast, bitte die Nachbarin aus ihrer Sonderrolle holen.


__________________
Man probiert. Vielleicht klappt es. Wenn nicht, dann probiert man was Neues. (frei nach Antje Joel)

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!