Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
418 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
für leni
Eingestellt am 14. 09. 2003 18:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan_Senn
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 148
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stefan_Senn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

schorf am himmel
grübelzeit
ihr weggang macht die festung knirschend
weise worte
für die beigen westen
und doch ward alleine
sand geweint
wahnwitzig, ach
die kunst zu prügeln
weil nicht alles schlecht ist
das dazu gemacht
kein bild entsteht durch mosaikpartikel
auch wenn diese zahlreich sind
so passier´n sie
äpfel und die grauen mythen
doch nicht passiert
erschütterung
in vielen vielen
kleinen kleinen köpfen
fand sich nicht betroffenheit

zum munde führ´n sie
und zum kopfe
das ewig selbe kunstprodukt
zu bereihern ist in langen reihen
dass keiner ist
aus ihnen tretend
auftretend auch nur
söldner weicher züge
denn fürs grobe fehlt courage
verdränget die dies früher konnten
kein nager waget die hommage
ach ihr die pfeifet orchestal
ich pfeif auf euch
mir ists egal


__________________
violent sorrows seem
a modern ecstasy

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stefan Senn

Was immer Du zu dem Mythos Riefenstahl zu sagen hast, ich steh da wie der Ochs vor dem Berg... hab nichts begriffen. Geht es eventuell auch weniger verrätselt, sodass auch ein normaler Mensch das fassen kann?

Nein, so wie es ist, find ich es schlecht.

Gruß Inu

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

da sind wieder ganz ausserordentliche Zeilen dabei, die mir so gut gefallen.
z.B. "Schorf am Himmel"usw...

Es ist immer etwas schwierig, einen Senn zu verstehen *lach*, aber ich mag diese Ausdrucksweise.

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stoffel

Ja,z.B. "schorf am Himmel" hört sich interessant an. Und es sind noch ein paar andere interessante Formulierungen da... Du hast recht. Dennoch, solche Texte verärgern mich. Ich möchte wenigstens eine kleine Gedankenrichtung vorfinden, in die uns der Dichter führt. Damit ich ahne, was er uns sagen will. Wenn alles willkürlich interpretierbar ist, bleibt auch alles vernebelt, um nicht zu sagen verworren... und da kann und will ich nicht mehr folgen. Die Wahrheit: ich hätte gern eine klare Meinung von ihm gehabt, wie er nun zu dem deutschen Problem Leni Riefenstahl steht, mit dem ganzen Schwafel hier kann ich nichts anfangen.

Inu

Bearbeiten/Löschen    


Penelopeia
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2002

Werke: 149
Kommentare: 1962
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Stefan,

der erste Teil des Textes ist tatsächlich vieldeutig auslegbar. Der zweite Teil dafür umso eindeutiger. Ja, was soll ich sagen. Du glaubst also, eine Lanze brechen zu müssen für die einzigartige Leni. Und eine Lanze richten zu müssen gegen die "orchestral pfeifenden Nager", die Sänger im "political correctness-Chor"...
War Leni wirklich so einmalig? Es gab kürzlich einen Dok.-Film über einen Kameramann (H. Ertl), der mit der R. zusammenarbeitete. Der hat die Produktionsmethode ihrer bekanntesten Filme beschrieben, er erzählte von je 8-10 hochprofessionellen Kameraleuten, die die Filme abdrehten...

Zum anderen: die Ästhetik der Filmemacherin R. ist m.E. halbwegs anerkannt. Man trennt, denke ich, mittlerweile relativ korrekt Kunst und Ideologie - die bei ihr wohl eine des Geltungsbedürfnisses gewesen sein könnte? - und schätzt somit die Person realistisch ein.

Pen.

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Stefan_Senn,

eine Hommage ihrem Werk, in kraftvolle und überzeugende Worte gelegt, mit erhobenem Zeigefinger, leider etwas allgemein auf irgendwen gerichtet.

"doch nicht passiert"
Könnte es hier eventell "nichts" heissen?

cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


El Gazzo
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 36
Kommentare: 89
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um El Gazzo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Stephan_Senn

was ich an dir bewundere ist dein Kreativität, dein Erfindungsreichtum und offenbar auch deine Kombinationsgabe, wobei ich letztere nicht nachvollziehen kann...

Mein Verständnis vermisst den Zusammenhang und manchmal auch die Grundaussage.

Ich muss mich erst an dich gewöhnen.
Im Chaos liegen ja die meisten Möglichkeiten... (wertfrei)

El Gazzo


__________________
als ich hörte, dass der Weg das Ziel sei, blieb ich unversehens stehen...

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!