Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
74 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
fürst der finsternis
Eingestellt am 07. 04. 2005 22:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

komm schließ deine augen
lass dich fallen
die finsternis hat ihren einzug
schließ deine augen,
halt sie geschlossen

lass dich fallen
in ferne weite orte
sie wartet schon auf dich
das schwarze
die finsternis
sie kommt und holt dich
bringt dich in ihr reich

lass dich fallen bewege dich nicht
spürst du den kalten hauch eines windes
ein samt weicher hauch der dich ümhüllt
der dich berührt
dich steichel sanft und rein
der fürst der finsternis
will dich entreizen
ein kalter kuss,
so sinnlich warm
um gibt deinen kalten körper
die sinne erstarren in eisiger nacht

breite deine flügel aus
komm lass dich enfürhen
ins reich der finsternis

du willst
hör auf dich zu wehren

lass dich fallen
dich entführen

erwachen wirst du aus der starre
öffne dich
eins werdet ihr sein

oh du mein Gott der Finsternis

mein blut fängt zu pulsieren an
es sprudelt aus meinen poren.
es sprengt meine haut

es schmerzt so lieblich süß
oh du mein fürst

eins will ich mit die sein
ineinander fließen sollen unsere seelen
hinauf schwingen in die lüfte
will ich mit dir

lieben will ich dich
hassen will ich dich
besitzen will ich dich
für eine nacht
nicht hier und nicht jetzt
der tag wird kommen
und du werdest mein

oh du mein Fürst der Finsternis
ich werde deine Mondgöttin sein
in einer sternklaren kalten nacht
werden wir ineinander verschmelzen
nicht jetzt und nicht hier
die finsternis die für uns geschaffen
wird kommen..

oh du mein Priester der einsamen Nacht
entweihe mich
schmecken will ich den nektar der lüste
oh
du mein Gott der Finsternis
lass mich deine Mondgöttin sein

die dich verschlingt
und die dich mein Priester
in ihren bahn zieht
in eisiger nacht

in der dunklenheit der finsternis
werden wir uns wieder finden...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


San Martin
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine Frage, weil das hier in "Experimentelles" steht... sind die seltsamen Auseinanderschreibungen und Rechtschreibfehler gewollt?
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi san martin

öhm.. also
kleinschreibung
ja

rechtschreibfehler nö..
bin manchmal einfach zu spontan.. und schau nicht mehr genauer hin..

ist wie bei meinen bildern, wenn ich denke der prozess ist
abgeschlossen und das werk ist ferig
korrigiere ich selten..
ist es denn so schlimm??
ich werd mal versuchen , das nächstemal mir etwas mehr zeit zu nehmen..
grüße
ganji

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich würde es unter "Sorgfalt" und "Beschäftigung mit dem eigenen Werk" verbuchen. Wenn du natürlich spontan schreibst...
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


nikita
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von San Martin
Ich würde es unter "Sorgfalt" und "Beschäftigung mit dem eigenen Werk" verbuchen. Wenn du natürlich spontan schreibst...


also ... mal ehrlich
wen dir krobe vehler auwwallen zollten
(damit meine ich keine rechtschreibfehler)
(verdammte zuppschrubbung)
bitte ich dich, mir eine message zu schicken
dasselbe gilt fuer anregungen, tip's und ergaenzungen,
die selbst-ver-staend-lich hoechst willkommen sind....

also wirrklich ... ganji, ganji ... ich hab´s auch
gelesen und auch nich aufpasst
so isdas

is trotzzdem ein schöner text
bisous
nikita


Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke nikita
dat haschte schön jesagt...

San Martin,

"Wenn ich natürlich spontan schreibe....."

ist es mir dann ein wenig erlaubt???

Ich mag meine spontanität auch wenn sich hier und da mal das kleine fehlerteufelchen einschleichst.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!