Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95453
Momentan online:
46 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
fugato
Eingestellt am 19. 12. 2012 20:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 880
Kommentare: 6603
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

fugato


ein m├Ądchen h├╝pft im waldweg ganz jung ganz schuldlos und
ein m├Ądchen h├╝pft und h├╝pft und springt

singt dabei ein lied vom b├Ąr
wie ein b├Ąr doch gar nicht tapsig

brummt und zieht grimassen im sonnen-
sondern wie ein kleiner ball so hoch und leicht

schein mit den schatten der bl├Ątter tanzend im gesicht
ein m├Ądchen springt und h├╝pft und tollt und lacht

bis ihr schn├╝rsenkel aufgeht

wie der kleine gummiball wie der flummy

h├╝pf m├Ądchen herein und heraus spring und tanze nur m├Ądchen
und so kniet sie sich hin und richtet den knoten


und sieht sich nirgendwo um und schliesst die augen

in der sonne die langsam tiefer sinkt

tr├Ąume vom b├Ąren dem einzigen schutz deiner kindheit
und die schatten werden l├Ąnger

nicht siehst du m├Ądchen den schatten hinter den schatten

und wei├čt nichts vom b├Âsen j├Ąger

b├Âsen j├Ąger

oh b├Âser j├Ąger des b├Ąren und kleinen
m├Ądchen j├Ąger

siehst nicht den blick

den gierigen blick
die gier im blick

voller gier


doch hinten schellt eine klingel
hinten schellt ganz laut

eine laute klingel und eine gruppe radelnder
freundinnen nahen und lachen

lachen naht und hellt die luft

die stimmung hellt sich auf


und der schattenj├Ąger
der j├Ąger verschwindet

verschwindet in den tiefen
schatten

schatten lautlos

lautlos im schatten
immer noch auf
noch auf der jagd

noch immer immer immer

immer noch immer noch immer auf der jagd
noch immer auf der jagd

auf der jagd

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 190
Kommentare: 2032
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Herbert,

hier sind eigentlich zwei Gedichte ineinander verwoben.

Einerseits das junge unbeschwerte M├Ądchen und andererseits der b├Âse dunkle J├Ąger - Licht und Schatten.

Das ist dramaturgisch sehr gut in Szene gesetzt - die Bedrohung wird gre├şfbar.

Sehr gerne gelesen!

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Werbung