Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
234 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
garten
Eingestellt am 21. 04. 2001 00:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
pattowa
???
Registriert: Apr 2001

Werke: 68
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pattowa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

in unserem Garten, ein Fr├╝hsommertag, ganz still, nur das Singen der V├Âgel und ab und zu leises Rauschen der Bl├Ątter, die wundersch├Ânen alten Obstb├Ąume, frisches, saftiges Gras, blauer Himmel.......ich lege mich ins Gras, sp├╝re die Strahlen der Sonne in meinem Gesicht, schlie├če die Augen und d├Âse vor mich hin, vielleicht schlafe ich auch.........ich sp├╝re, dass jemand bei mir ist, der Schatten eines K├Ârpers verdeckt die Sonne, ich lasse aber meine Augen zu, versuche zu h├Âren, zu ahnen, wer das sein kann......der Mensch setzt sich neben mich, ich sp├╝re seine Blicke auf mir.......ich sp├╝re seine Hand, eine weiche Hand, eine Frauenhand, z├Ąrtlich greift sie nach meinem Hemd, ├Âffnet einen Knopf......die Hand legt sich weich und warm auf meine Brust, krault meine Haare, schiebt sich unters Hemd, ein zweiter Knopf ge├Âffnet, ein Dritter, Vierter.....mein offenes Hemd rutscht von meinem Bauch, ihre Hand streichelt dar├╝ber, folgt den Haaren, tiefer......mein G├╝rtel wird ge├Âffnet, meine Hose, ich sp├╝re die Hand am Saum meiner Unterhose, sie rutscht darunter, krault meine Schamhaare.......es ist wundersch├Ân, das Zwitschern der V├Âgel, die Sonnenstrahlen auf meiner Haut, die Hand auf meiner Haut......ich sp├╝re etwas Sanftes, Weiches auf meiner Brust, etwas Feuchtes, es ist ein Mund, und pl├Âtzlich wei├č ich, es ist dein Mund, es ist deine Hand, aber ich halte meine Augen weiter geschlossen........der Mund folgt der Spur der Hand, tiefer, k├╝sst mich entlang des Saumes meiner Hose......deine H├Ąnde streifen mir das Hemd von den Schultern, ziehen an meiner Hose und ich hebe mein Becken, damit du mir die Hosen ausziehen kannst......ich bin nackt, sp├╝re das Gras, den lauen leichten Sommerwind, sp├╝re, wie sich etwas meinem Gesicht n├Ąhert, mein Gesicht ber├╝hrt, sanft umh├╝llt...






der text geht noch weiter
__________________
pattowa botomanena

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!