Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
416 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
gebunden - ungebunden
Eingestellt am 02. 03. 2001 13:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

gebunden – ungebunden

du siehst mich an
und strenge spricht aus deinen augen
ich senke meinen blick
du sagst, ich soll mich setzen
auf den stuhl aus eisen
das metall ist kalt auf meiner haut
und ich wage nicht, aufzublicken
weil du es mir nicht erlaubt hast
ich warte auf das, was du als nÀchstes tust
meine erregung steigt
meine möse wird feucht
meine lider sind gesenkt
der erste strick
legt sich um meine linke fessel
und verbindet mich mit eisen
der zweite strick
schmiegt sich um rechte beine
meins und das des stuhls
der dritte strick
vereinigt meine hÀnde
mit dem kalten hinterteil des möbels
meine lider sind gesenkt




ich beiße mir auf die lippen
um nicht zu stöhnen
du hast es nicht erlaubt
der vierte strick
bindet mir die brust
meine nippel sind hart
und du bearbeitest sie noch
mit deiner zunge
deinen hÀnden
ich bin so geil, ich möchte schreien
doch du stopftst mir den mund
mit deinem schwanz
ich bin ein braves mÀdchen
ich mache, was du gern hast
und bekomme dein lob
mit worten und mit taten
du löst die stricke
schickst mich aufs bett
befiehlst mir zu wixen
und kurz bevor ich explodiere
sagst du „stopp!“
ich sterbe, wenn du mich nicht fickst jetzt
doch erst muß ich antworten
auf deine frage
„willst du meinen schwanz?“
kaum bekomme ich die luft zusammen
fĂŒr mein gehauchtes
„ja, bitte!“
und endlich kommst du zu mir
stĂ¶ĂŸt deinen schwengel in mich
daß ich vergehen könnte vor lust
aufreißen möchte ich mich fĂŒr dich
um dich ganz in mir aufzunehmen
nicht tief genug kannst du sein
nicht weit genug kannst du gehen
die grenzen zerfliessen
zwischen unseren leibern
ich weiß nicht mehr wo ich aufhöre
und nicht mehr, wo du anfÀngst
ich spĂŒre mich nicht mehr
nur noch dich
nur noch dich
nur noch dich!

CMvM 2000

__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lisa
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 26
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
WOW

- ganz schön gewagt, der text... bin zwar eher ein kuscheltyp;-) aber dieser wunsch nach begehrtwerden und ausgeliefertsein ist wohl jeder frau bekannt:-)))

sehr erotisch und hochprovokativ umgesetzt!

das ende des gedichtes - einfach wundervoll!!!

liebe grĂŒsse von lisa,
die jetzt schonmal die wÀscheleine abnimmt;-)

Bearbeiten/Löschen    


Michael Wirth
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2001

Werke: 30
Kommentare: 135
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Wirth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Also wirklich

Hallo, ich bin erst gestern auf diese Page gestolpert! Ich war begeistert..
Als ich soeben deine Zeilen las, bemerkte ich etwas seltsames in mir. Ich war nicht darauf gefasst, einen solchen Text von einer Frau zu lesen. Und er gefiel mir, er gefiel mir sehr gut und ich musste das Profil dieser Frau sehen, welche solche Texte schreibt. Jetzt gefÀllt mir der Text noch besser. Nicht böse sein!!!
Danke fĂŒr deinen Mut!
__________________
Was nĂŒtzt es, einem Engel die FlĂŒgel zu stutzen,
wenn er Gedichte schreibt.

Bearbeiten/Löschen    


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Mut?

Ich wundere mich immer wieder, wie in unserer ach so aufgeklĂ€rten Gesellschaft doch noch sexuelle Tabus opportun sind. Was ist denn an Bondage so pervers, dass mensch mutig sein muss, darĂŒber zu schreiben?
Lisa, Du hast Recht, in fast allen Frauen steckt der Wunsch nach sexueller Auslieferung - die meisten werden nur nie etwas darĂŒber zu einem Mann sagen, geschweige denn es zulassen.
Das Problem ist doch, dass die meisten denken, dass sexuell devote Frauen sonst auch nichts zu sagen hĂ€tten... Sehen wir uns einmal das andere Gechlecht an: wer geht denn zu den Dominas? Loser oder GeschĂ€ftsfĂŒhrer?

Übrigens finde ich kuscheln auch sehr schön...

Michael, wenn's mir was ausmachen wĂŒrde, dann wĂŒrde ich solche Texte nicht posten, oder?

Liebe GrĂŒĂŸe
Chrissie
__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


connor
Guest
Registriert: Not Yet

Also ich find's fesselnd, prickelnd, aufregend.

Einen zauberhaften Tag Euch

Bearbeiten/Löschen    


connor
Guest
Registriert: Not Yet

ach ... was ich vergass ... zudem finde ich es sehr gut geschrieben.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!