Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92236
Momentan online:
396 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
gedanken-los
Eingestellt am 20. 08. 2004 07:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
joyce
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2004

Werke: 49
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um joyce eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

gedanken los


In manchen augen
blicken
nur
gedanken
lose

nichts ist wirklich sinn
voll
trotz
kopf

selbst
mit
leid keine chance
kein glück
wunsch in sicht

bin arm
hab
gier nie kennen gelernt

finde gleich
mut
mit
leidenschaft


© by Joyce 06 - 04




__________________
Du musst das Leben nicht verstehen,dann wird es werden wie ein Fest.Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. (Rainer Maria Rilke)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Montgelas
???
Registriert: May 2004

Werke: 1
Kommentare: 875
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


liebe joyce,

die hier scheinbar harmlos aneinandergereihte
wortfolge verursacht bei mir vor allem
nachdenklichkeit.
die bindestriche sind vielleicht nicht nötig.
stören sie doch ein wenig die reflektierende monotonie


glaubt ein wenig unsicher

montgelas


Bearbeiten/Löschen    


joyce
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jun 2004

Werke: 49
Kommentare: 69
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um joyce eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

lieber montgelas,

"ein wenig unsicher"? ja, das bin ich ich im bezug auf die bindestriche auch, deshalb folge ich deinem eindruck und werde sie einfach mal weglassen.

danke für den bestätigenden hinweis und fürs lesen.

liebe grüsse
joyce
__________________
Du musst das Leben nicht verstehen,dann wird es werden wie ein Fest.Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. (Rainer Maria Rilke)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!