Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
71 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
gemeinsamkeiten?.
Eingestellt am 18. 06. 2005 20:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
fazitas
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2005

Werke: 3
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fazitas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Du nahmst meine Hand
Vertrautes wurde fremd

Ich entzog mich Deiner Kontrolle
Meine Unsicherheit schwand

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


nikita
Guest
Registriert: Not Yet

wunderschön
beschrieben

so heftig
und
klar

achja ... ich muss einen textbezug haben :
"du nahmst meine hand"

ich habe gelernt
sei vorsichtig wem du die hand gibst

;-)))
lara

Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo fazitas,

nur allzu gerne fĂ€llt man wieder in seine altgewohnheiten zurĂŒck, da neues unbekanntes unsicherheit und angst auslösen kann. das heißt immer ein stĂŒck weit sich öffen..den anderen zu sich reinlassen und neues annehmen.
du hast es schön, klar beschrieben.

nikita, ich glaube es ist ziemlich egal wem du die hand gibst, wenn du nicht ein stĂŒck weit deine eigene angst und unsicherheit auf was neues verlierst und dich auf etwas neues einlĂ€sst, was dir fremd ist.. wie auch gefĂŒhle.. etc... klar man kann natĂŒrlich auch die falsche hand erwischen.
gruß ganji

Bearbeiten/Löschen    


nikita
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
UrsprĂŒnglich veröffentlicht von ganji
nikita, ich glaube es ist ziemlich egal wem du die hand gibst ...

manchmal viel.leicht
es gibt hÀnde, die nicht mehr los.lassen wollen
und es gibt welche, die hast du garnicht richtige gespĂŒrt
...
hĂ€nde kontrollieren und fĂŒhren
fĂŒhrer-hĂ€nde ?
ich will nicht gefĂŒhrt werden
wenn ich eigene wege gehen will

Bearbeiten/Löschen    


ganji
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 56
Kommentare: 188
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ganji eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ja nikita, es gibt klammerhÀnde, die einem die luft zum atem nehmen.. manchmal ganz unbewusst..
es gibt hĂ€nde die möchten nur dasein und stĂŒtze sein. es gibt hĂ€nde, die wollen gemeinsam alt werden gemeinsam erleben.. ..unw.. da gibt es bestimmt noch etliche ausfĂŒhrungen.. aber der andere muss es zulassen.
manchmal verliert man sie in die andere hand zu sehr, das man die kontrolle ĂŒber sich selbst verliert.. und das fĂŒhrt zu angst und unsicherheit.. oder so..
aber mit dem spĂŒren ist so na sache..wenn man nicht bereit dazu ist.. sie zu spĂŒren, spĂŒrt man sie nicht..

Bearbeiten/Löschen    


fazitas
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jun 2005

Werke: 3
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fazitas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nikita hat das schon ganz richtig erkannt,

der erste Teil des Gedichtes nimmt Bezug auf einen Aspekt von Außen, der mein Gleichgewicht empfindlich störte.

daraus folgt meine Reaktion im zweiten Teil, aktiv einzugreifen, mein Leben wieder selbst zu bestimmen, vergessene Ziele zu verfolgen und auf die leisen Töne in mir Selbst zu hören.

Kurz und knapp wie es im Gedicht steht, siehts mit der RealitÀt ganz anders aus.

Lieber Ganji, Du erscheinst mir wie der Weiße Ritter im MĂ€rchen mit Deinen hoffnungsvollen Worten! Ich danke Dir fĂŒr die Kerze, die Du fĂŒr mich bei Nacht ins Fenster gestellt hast. Ehrlich!

Liebe GrĂŒĂŸe von
fazitas

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!