Die Leselupe wechselt auf ein neues Forensystem. Deshalb sind bis zum 13.11. keine Schreibzugriffe möglich.
Das gilt für alle Änderungen an der Datenbank (Texte, Kommentare, Bewertungen, Profil, Online-Messages usw.)
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5685
Themen:   98491
Momentan online:
601 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
geplatzt
Eingestellt am 26. 08. 2019 20:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DOSchreiber
???
Registriert: Mar 2019

Werke: 54
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DOSchreiber eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

geplatzt


und während mühelos
dort oben ein Flugzeug
die Wolkenwand durchbricht
da uns im süßen Taumel
die quälende Unruhe
zu fremden Räumen hinzieht

und während mühelos
hier unten ein Fahrrad
den Laubhaufen durchpflügt
da uns im süßen Taumel
das Leichtherzige durchflutet
aus tiefschlummernden Zeiten

wär es dort für immer
hier für den Augenblick
dem Fernweh
der Kindheit
wohl überlassen
hingebracht heimgebracht
zu werden im Traum

platzte er uns nicht
beim Wachwerden
eingeklemmt
in der Straßenbahn
die Verspätung hatte



__________________
Rieche das Wasser ohne aufzutauchen!
(Dyrk-O. Schreiber)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tula
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2016

Werke: 178
Kommentare: 2079
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tula eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Dyrk

Wie du siehst, bist DU jetzt das nächste Opfer. Ein Traum, von den Kobolden nicht behelligt zu werden

Ein bisschen Träumerei und die damit verbundene Fern- und Zeitweh tut uns gut und kennt hoffentlich jeder. Zwei text-kritische Stellen für mich:
- der Widerspruch zwischen süßem Taumel und quälender Unruhe in S1
- in S3 würde ich auf 'hingebracht' verzichten, das nimmt dem schönen 'heimgebracht' sogar die Wirkung

LG
Tula

Bearbeiten/Löschen    


DOSchreiber
???
Registriert: Mar 2019

Werke: 54
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DOSchreiber eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Gedicht ohne Anfang, deshalb sofort die sich addierenden Abläufe, die sich in Ton und Sprachwahl ähnlich sind.

Die dritte Strophe schnürt und führt zur Entlassung des Wartenden aus sein Träumen.

So kommt's zur tristen Wahrheit in der vierten Strophe, wo die Sprache abfällt und einfach wird. Hier also beginnt nämlich das Gedicht, aber das gehörte nicht an den Anfang - es kam mir allzu banal vor, von jemandem zu schreiben, der auf die nicht kommen wollende Straßenbahn wartet. (Das Warten selbst wäre ein eigenes Thema).

wohl i.d. dritten Strophe kann durchaus im Sinne von wohlbehalten gelesen werden

hingebracht - da ist das Grübeln noch nicht zu Ende

Taumel und quälende Unruhe - sich selbst bedingend?


Koboldisch grüßt
Dyrk


__________________
Rieche das Wasser ohne aufzutauchen!
(Dyrk-O. Schreiber)

Bearbeiten/Löschen    


DOSchreiber
???
Registriert: Mar 2019

Werke: 54
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DOSchreiber eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

revilo -

ich habe mein Gedicht nicht wohlwollend kommentiert oder besprochen (weil mir, oje, keiner zuspricht!), sondern sehr knapp erklärt, wie es methodisch gebaut ist.

Tatsächlich hatte ich zunächst am Anfang einen kurzen Hinweis zu stehen, dass ein Fahrgast auf die Straßenbahn wartet. Rasch wurde mir klar, dass dies nicht nötig ist, der Einstieg in seine Traumfantasien sollte möglich und auch nicht so schwer erkennbar sein, weil ja alles auf eine simple Lösung zusteuert. Das ist zwar nicht Schema Eff, aber den schreibenden, also lesenden Kollegen zumutbar. Um die bindende Kraft zwischen S1 und S2 aufrechtzuerhalten (denn in beiden geht's um Ferne, Weh und - für den Herumstehenden besonders wichtig - Erreichen eines Ziels), habe ich sie textlich verähnlicht.

Schließlich hat Tula ganz richtig auf hingebracht verwiesen, ein schwaches Wort, dass ich heimgebracht nicht beistellen will, aber - verflucht! - es will mir kein besseres einfallen.

Nun bin ich doch ausführlicher geworden. Naja, ich hatte ein Gefühl des Notwendigen...


Es grüßt
Dyrk


__________________
Rieche das Wasser ohne aufzutauchen!
(Dyrk-O. Schreiber)

Bearbeiten/Löschen    


kad sgard
???
Registriert: Jul 2016

Werke: 7
Kommentare: 209
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kad sgard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hi dyrk,
weiß gar nicht was alle haben ...


nur würde ich es hier und da kürzen .. bekommt das bild mehr raum ..


und ... vill. wären dann alle ein bisschen zufriedener



lg kad
__________________
der rest ist schweigen (hamlet)

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung