Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
341 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
geträumt
Eingestellt am 02. 10. 2007 12:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Phiebi
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2007

Werke: 60
Kommentare: 142
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Phiebi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

heut nacht
waren wir gemacht aus sternenstaub
konnten fliegen
alles sehen
die welt von oben
wunderschön

doch dann ein knall
tausend steine trafen sich
taten sich zusammen
ein berg entstand
auf dem in großen lettern stand

MENSCH DU BIST EIN SCHLECHTES TIER
DU HATTEST NIE DAS ZEUG DAFÜR

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thys
Guest
Registriert: Not Yet

Phiebi

Athene hat eigentlich genau das perfekt ausgedrückt, was in mir auch vorging.

Vom Inhalt: Ich finde, da stecken schon einige kluge Erkenntnisse drin. Deswegen kommt der Text bei mir schon mal positiv an.

Die 6 habe ich Dir gegeben, weil da eben auch noch das Athensche "irgendwie.... ich weiss nicht" drin steckt.


heut nacht
waren wir gemacht aus sternenstaub
konnten alle fliegen
alles sehen
die welt von oben
wunderschön


*Schnipp1*

doch dann ein knall
tausend steine trafen sich
taten sich zusammen
ein berg entstand
auf dem in großen lettern stand


*Schnipp2*

MENSCH DU BIST EIN SCHLECHTES TIER
DU HATTEST NIE DAS ZEUG DAFÜR

Erstmal schneiden die *schnipp* den Text optisch auseinander.
Das wirkt besser, als wenn alles so untereinander gekleistert ist.

Jetzt lies den Text nochmal mit den *schnipp*. Merkst Du was? Außer, dass ich an Deinem Text rumschnippe?
Bei den *Schnipp* ist für mich ein Bruch. Da ändert sich was!
Das wird durch die Leerzeilen optisch noch unterstützt.

So, weiter. Der erste Textblock ist Dir für mein Gefühl am besten gelungen.

doch dann ein knall
tausend steine trafen sich
taten sich zusammen
ein berg entstand
auf dem in großen lettern stand


Das überzeugt mich nicht so sehr. Würde ich noch einmal was dran rumfeilen. Der erste Textteil "fliest mehr". Dann schwankst Du zwischen Reimen und nicht Reimen hin und her. Ich find das nicht ganz durchgängig.

Teil 2 bricht da ganz raus, bis auf...

ein berg entstand
auf dem in großen lettern stand


wobei der Reim nicht ganz so gelungen ist.

MENSCH DU BIST EIN SCHLECHTES TIER
DU HATTEST NIE DAS ZEUG DAFÜR


:-)) Da überdrückt der Inhalt meine Sicht auf den Text, Wobei der Inhalt schon trifft. Ich seh's aber nicht ganz so schwarz. Potential hat er schon. Bin mir aber nicht sicher, ob er sein Potential aktiviert und sinnvoll nutzt.

Also, spiel noch mal was mit dem Text rum. Vielleicht gelingt Dir ja was. Formatierungen kannst Du auch mal ausprobieren. Vielleicht alles zentriert.

Viel Spaß :-)

Thys

Bearbeiten/Löschen    


Phiebi
Autorenanwärter
Registriert: Jul 2007

Werke: 60
Kommentare: 142
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Phiebi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke thys du hast völlig recht mit dem kleistern
werde mich an den schnipp machen
den traum wollte ich nicht vergessen ohne viel zu denken
nieder geschrieben
athene mein gefühl war auch irgendwie so.........und so
phiebi

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!