Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
355 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
getrennt leben und nun
Eingestellt am 08. 10. 2001 22:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Magret
???
Registriert: Oct 2001

Werke: 14
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magret eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Getrennt leben und nun!

Teil 1)

So ist es und nun mach mal was daraus. Bin dabei, keine Angst, geht aber nicht so schnell. Gut Ding braucht Weile, Rom wurde auch nicht in einem Tag erbaut aber abgefackelt. Erst einmal Bestandsaufnahme, Spieglein , Spieglein an der Wand... Meine GĂŒte ich bin 50, ungeliftet, naturbelassen ohne Silicon und auch nicht neu lackiert. Ich schĂ€tze ich bin auf jeden Fall noch ein LiebhaberstĂŒck, denn in der Reihe der ewig jungen Ladys falle ich bei starker Beleuchtung auch nicht auf, ich gehe noch durch. Man muss sich schließlich selber lieben, wegen der Ausstrahlung. Grundbedingung fĂŒr den Angriff aufÂŽs starke Geschlecht. Was haben Collins und Taylor was ich nicht habe, auf jeden Fall einen jungen Lover.

Auf gehtÂŽs, ab in Diskotheken zu einer Zeit wo ich eigentlich lĂ€ngst im Bett liege. Geht aber nicht eher die Post ab, Schwachsinn. Die Altersgruppe stimmt, Niveau auch, alle mit Schlips, alle Typen, nur leider keiner in voller KörpergrĂ¶ĂŸe zu erkennen, zu voll der Laden. Scheint, alle sind in Bombenstimmung, jedenfalls die, von denen zwei Worte mein Ohr erreichen. Die Musik, auch nicht jedermanns Sache, ist irre laut. Tanzen kann man das Geschiebe und Gezucke auf der kleinen TanzflĂ€che auch nicht nennen. Da man diesen Platz aber ohnehin nicht erreicht, ebenso wie die Toilette, spielt das auch keine Rolle. Man hĂ€lt sich an ein GetrĂ€nk, falls man es schafft an die Bar zu kommen. Keine Chance auf ein gutes GesprĂ€ch, wĂ€re wie ein Griff in die Lostrommel und in der sind ĂŒberwiegend Nieten.

Um 1:00 Uhr Nachts geht das Gatter auf, dann kommen die GrĂ¶ĂŸten, die Schönsten, die Reichsten, beiderlei Geschlechts. SpĂ€testens dann musst du dich vom Acker machen sonst bist du die nĂ€chste, die umgelegt wird. Es sei denn, Du hast keine ZĂ€hne im Mund, Haare im Gesicht und die Brust, falls vorhanden, hinten. Dich als die Neue haben sie gleich ausgemacht, die Machos die auf –Frischfleisch-- warten. Überhaupt eine Menge MĂ€nnlein und Weiblein die ihr Alter nicht mitbekommen haben. Die C. Cordalis und J. Drews der breiten Masse gibt’s zu Hauf und die dazu passenden Ladies ebenfalls. Um zwei Uhr Nachts bist du die SardinenbĂŒchsenpartie leid, schnappst dir dein Auto und fĂ€hrst Richtung Heimat. Schade um die Zeit. Nach drei bis vier Versuchen war ich sicher, nichts fĂŒr mich. Vielleicht fĂŒr andere. GeschmĂ€cker sind eben verschieden Vorstellungen auch. Fazit falsche Zeit, falscher Ort.

__________________
MS

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

falscher Ort

Hallo Magret, willkommen auf der Lupe,
diese Spezies Mensch die du da vorfindest, findest du halt dort! Seit wann kann man sich in einer Disco unerhalten (falscher Ort).
Du wendest imText ein, nicht mehr die JĂŒngste zu sein, Alter macht, das man den besseren Durchblilck hat!!!Lebenserfahrung ist Gold wert - da kommen die Jungen auch noch drauf aber erst wenn sie selbst alt sind. GesprĂ€che findest du eher in einer Kneipe, oder beim Pfarrer oder auch bei einem Penner.
Ich weiß, dein Text ist völlig ironisch gemeint
Gruß
Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Magret
???
Registriert: Oct 2001

Werke: 14
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magret eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
getrennt leben und nun

Hallo Sansibar,

alles richtig was Du da schreibst und natĂŒrlich ist der Inhalt auch ironisch zu sehen. Dennoch, wenn man nicht in der Großstadt lebt, sind z.B. KneipengĂ€nge nicht gerade das, was gut ankommt. Dies war ein Versuch/Test und er hat auch seine positiven Seiten gehabt. Ich habe auch anderes unternommen, weiß aber noch nicht ob ich es veröffentlichen möchte. War aber auch zum Teil sehr lustig.

Danke fĂŒr die Zeilen

L.G. Magret
__________________
MS

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Magret!

Ich freu mich schon auf weitere Geschichten aus dem Singelleben deiner Heldin. Vorausgesetzt du lĂ€ĂŸt es zu, dass sie erzĂ€hlt

Lieben Gruss von
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


Magret
???
Registriert: Oct 2001

Werke: 14
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Magret eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
getrennt leben und nun

Hallo Kadra,

vielen Dank fĂŒr Deine Zeilen. Ich weiß wirklich nicht, ob ich die Heldin, wie Du so nett sagst, noch mal zu Wort kommen lasse. Muss noch mal darĂŒber schlafen, oder einen Anfall abwarten.

L.G. Magret
__________________
MS

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!