Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95431
Momentan online:
285 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
goldener schnitt (III)
Eingestellt am 14. 04. 2015 17:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 629
Kommentare: 4230
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

    goldner schnitt (III):
    eins durch eins plus eins durch eins plus ...



ich liebe dies system in dem
zum goldnen schnitt die eins genügt
einfältig einfach und bequem

mal einen bruchstrich: oben wiegt
der zähler eins den nenner auf
wenn eins der eins erst unter-liegt

doch dann beginnt ein staffellauf
wenn du zur eins im nenner nun
den bruch addierst - du häufst zuhauf

den bruch im bruch - im ei das huhn
in dem ein ei steckt - denn auch dort
hast du es wiederum zu tun

mit eins plus eins (dem ort im hort)
geteilt durch eins plus eins geteilt
durch eins plus eins - und weiter fort

in sich zum feinst-fraktal zerfeilt
zum eins-plus-eintel-bruchsystem
des kettenbruchs - hast dus gepeilt?

ich liebe dies system in dem
zum goldnen schnitt die eins genügt
einfältig einfach und bequem


dies ist das dritte (und abschließende) lied der "goldener schnitt"-trilogie ("hab 1000 auf die binären zahlen" und "antwort auf ..."), wo es in den ersten beiden um die binäre fassung der reellen zahl des goldenen schnitts ging; nun im dritten geht es darum, daß die einsame eins schon genügt, den goldenen schnitt darzustellen - eine unterbietung der darstellung mithilfe der "zwei" ziffern des binären systems.

__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung