Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
458 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
grau
Eingestellt am 19. 11. 2011 10:31


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
rogathe
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2011

Werke: 250
Kommentare: 2273
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um rogathe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

grau
senkt sich lindernd
wie k├╝hler balsam
auf schwere lider
farbm├╝de schweifen
blicke ins weiche
konturlos
umfangen von
friedvollem dunkel
keimt schon bald
bunt

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo rogathe,
du hast dieses Gedicht ja schon an mehreren Orten eingestellt, ohne dass es Beachtung fand. Das verstehe ich nicht recht, birgt es doch einen ganzen Lebenszyklus in der Farbe Grau.

quote:
grau
senkt sich lindernd
wie k├╝hler balsam
auf schwere lider
Die Farbe in ihren vielen, aber allemal ruhigen, Schattierungen senkt sich auf m├╝de Lider.
quote:
farbm├╝de schweifen
blicke ins weiche
konturlos
umfangen von
friedvollem dunkel
Die Konturen verschwimmen, der Schlaf - oder eine andere Form der Entspannung - wartet auf den Ruhenden.
quote:
keimt schon bald
bunt
Doch nach der Pause wird wieder das lebendige Bunt der Farben und somit die Welt entstehen.
Ich finde das Gedicht sehr gelungen und poetisch.
Der 8.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10345
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe rogathe,

ich denke die mangelnde Zeichensetzung schreckt m├Âglicherweise mnachen Leser ab. Mich st├Ârt sie nicht, denn die Satzzusammenh├Ąnge sind gut erkennbar.

Mir gefallen die Kl├Ąnge, die in dem Text enthalten sind.

Der Zustand, in dem man das beruhigende grau sucht, ist mir bekannt durch Migr├Ąneanf├Ąlle. (Die ich aber seit Jahren nicht mehr habe) Das hast Du hier ganz sicher nicht gemeint.

Der Alltragsstress wird wohl eher eine Rolle spielen, ebenso die starke Reiz├╝berflutung durch Bilder, der wir st├Ąndig ausgesetzt sind, wenn wir nicht auf uns aufpassen.

Die graue Pause wird also dringend ben├Ânigt und auch gut verkraftet im Wissen um das "bunt", das bald wieder hervorbrechen wird.

Ein feiner kleiner Text!

Liebe Gr├╝├če
Vera-Lena




__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!