Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5469
Themen:   92981
Momentan online:
305 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
hallo
Eingestellt am 17. 05. 2004 13:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Wenn ich dich nicht erreichen kann,
wo bist du dann?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hm, ...

Eine gute Frage. In der heutigen Zeit v.a. Handymanie ... Internetcafees ... Funken ... Wenn all' diese Möglichkeiten erschöpft sind, dann kann es sein, dass der/die Betroffene einfach nicht erreichbar sein will.

Muss man immer erreichbar sein?

Vielleicht will man auch einfach Abstand, Distanz zu andern, "wüstenhaftes Gebiet" sprich unerreichbar sein. Das wäre dann die gewollte Unerreichbarkeit. Ist die Erreichbarkeit aber ungewollt unerreichbar, wird's schon komplizierter ...

Die Fragestellung kann auch anders gelesen werden: In einer Unterhaltung merkt der eine, dass sein Gegenüber "nicht erreichbar" ist, dh. den Inhalt der Botschaft nicht wahrnimmt. Somit wird ein Gespräch zu einem Leerlauf, weil die Information nicht angkommt, die einer erzielen möchte. Zwei reden aneinander vorbei und sind somit "nicht erreichbar" ...


LG
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo,

erst dachte ich..Schmarrn.
Dann wollte ich nicht lapidar ans Telefon denken.

Nun, der Mensch, der neben einem lebt..ist vielleicht auch oft nicht "erreichbar", obwohl er vielleicht grad neben einem steht, liegt.
Dann die Frage..."Wo bist du?"
Wenn man Pech hat, ist derjenige mit den Gedanken bei jemand anderer.

Das fiel mir mal dazu ein.

lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!