Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
138 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
halsfrei
Eingestellt am 14. 01. 2009 08:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
unica
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Oct 2008

Werke: 53
Kommentare: 91
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um unica eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

gleich der abgesang
an deine frĂŒher hĂ€tt’ ich
gesagt zaghaft zitronengezehrten
versuche an deine lippen
sie trocknen
um dein letztes wort
als auch du im strauch
verstummtest
du bist da
wieso
halsen sich
die gefrĂ€ssigen blĂŒten
auch an mich
lĂŒftest du uns
komm her mein schrei
weisshÀutig wie
du nun mal bist
vielleicht finden
wir uns
einst
im
jesilikum

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

O,
im Jesilikum möchte ich dich dann aber auch ganz dringend treffen, liebe unica, und sei es fĂŒr einen Augenblick.
Gern wĂŒrde ich die Autorin all des SchrĂ€gen einmal "begutachten." -

Das Gedicht gefĂ€llt mir natĂŒrlich.

Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hier ist es beabsichtigt, dass die Bilder des Gedichtes nicht zum Interpretieren einladen. In Fragmenten ist das Gedicht geschrieben. Nicht nur die Zeilen untereinander sind Fragmente, sondern auch viele Aussagen in sich. Und zum Höhepunkt ist der Titel auch noch eine Wortmalerei. Der Titel kann eine Kurzfassung des Inhaltes oder ein Hinweis sein. Obgleich man die Aussagen gar nicht angehen will, drÀngt sich die Erkenntnis auf, dass es hier um SexualitÀt geht. Aber warum versteckt sich das Gedicht so? Und was wird hier im Gedicht versteckt?
Dieses Gedicht hat nĂ€mlich doch eine Aussage, die klar zu interpretieren ist. Diese Aussage ist unter vielen Verschleierungsaussagen versteckt. WĂ€hrend der normale Leser mit Fragmenten auf sexuelle Sinnlichkeit getrimmt wird und es ihm nach der dritten Zeile abgewöhnt wurde, einen Satz zu interpretieren, erkennt der Insider den Hinweis, dass es sich um feminine HomosexualitĂ€t handelt; nĂ€mlich genau hier: „wieso halsen sich die gefrĂ€ĂŸigen BlĂŒten“. Hiermit wird die sexuelle Gleichheit beschrieben. „GefrĂ€ĂŸig“ bedeutet: aufnehmend, gierig nach Aufnahme, wobei die BlĂŒte dann ja wohl das weibliche Geschlechtsorgan ist. Hab ich das vielleicht ĂŒberinterpretiert? Nun ja, jetzt ist in diesem Satz das Wort „halsen“ drin, und der Titel heißt „Halsfrei“. Da meint der Schreiber wohl: schau auf diesen Satz; recke deinen Hals dahin, oder bist Du halsfrei !







_________________
Harry, hol schon mal den Wagen
Derrick

Bearbeiten/Löschen    


Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil





Gedichte ĂŒber SexualitĂ€t sind sehr interessant. Es ist jedoch wesendlich wichtiger, seine SexualitĂ€t auszuleben, als darĂŒber zu philosophieren. HierfĂŒr ist es entscheidend attraktiv zu sein. AttraktivitĂ€tsmerkmale sind Gesundheitsmerkmale; was liegt da nĂ€her, als sich gesund zu ernĂ€hren? Ich empfehle, der Saison entsprechend, Spargel zu essen. GlĂŒcklicherweise habe ich einen Spargelbauer in der NĂ€he. Beim Bauern direkt kann man Suppenspargel kaufen. Suppenspargel ist sehr gĂŒnstig, aber so dĂŒnn, dass man ihn nicht mehr schĂ€len kann. Was viele nicht wissen, ist, dass man das obere Drittel gar nicht schĂ€len braucht. Ich schneide die Spargelköpfe des Suppenspargels auf ca. 10 cm ab (knapp die HĂ€lfte) und stelle die Köpfe aufrecht in einen hohen Topf bis er voll ist, so dass die Köpfe nicht mehr fallen können. Auf diese Weise wird der Spargel unten gegart und oben gedĂŒnstet. Den Rest des Spargels schneide ich in WĂŒrfel und koche diese eine Stunde lang aus. Man kann auch Schalen auskochen. Den Sud nehme ich zum kochen meines oben beschrieben Spargeltopfes. Kocht man den Spargel in Spargelsud, so wird er geschmackvoller, weil der Geschmack im Spargel bleibt und nicht ins Wasser verschwindet. Es ist jedoch ein Fehler, Spargel mit Spargelresten zusammen im Wasser zu kochen.
Eine homöopathische Dosis Salz darf nicht fehlen. 30 Minuten sollte er dann kochen. Bissfest ist bei Spargel nicht angesagt. Muss man ihn deshalb tot kochen? Das ist Ansichtssache. Der Geschmack kommt mit dem Weichkochen; also Konsistenz kontra Geschmack. Suppenspargel muss allerdings etwas weicher gekocht werden, weil er nicht geschÀlt ist.
Den Spargel mit sehr wenig Maggi, Parmesan, Röstzwiebeln und Schinkenstreifen anrichten. Die wichtigste Zutat aber nicht vergessen: frischer Zwiebellauch grob gehaspelt.
Zum Nachtisch: mit Schokolade ĂŒberzogne Erdbeeren auf Joghurt, oder ein StĂŒck SchwarzwĂ€lderkirschtorte mit GlĂ€schen Obstschnaps.
Guten Appetit








_________________
Ich hasse Montage
Garfield

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!