Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
324 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
heimkehr
Eingestellt am 13. 05. 2009 17:41


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

heimkehr

fabrikhallen reihen sich. der bolzplatz
dem boden gleich gemacht, plan.
das pfeifen der stare zum feierabendsignal
verkommen, erinnerungen stempeln sich aus.
du versuchst die selbstgezimmerten tore
auf dem gr├╝nstreifen vor der verwaltung
wieder auferstehen zu lassen, h├Ąngst
die schaukel in die alibib├Ąume, auf der
ihr bunter rock himmelhoch flog, deine
fantasie dich zum helden der l├╝fte k├╝rte.
hart gelandet streift dein blick ├╝bers tal,
das einst heimat jugendlicher tr├Ąume war.
heute sind es nur noch kirchenglocken,
die dich nach hause rufen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber perry,

ich sitze wohl mal wieder auf meiner Leitung! Nicht dass ich dies Gedicht nicht schon mehrmals gelesen h├Ątte...aber wieso rufen heute nur noch Kirchenglocken heim. Mich rufen die nie.
Au backe, ich hab wahrscheinlich alles missvertanden.

Liebe Gr├╝├če von Maren

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perry,

das hier

quote:
fr├╝her hat die Mutter noch die Kinder nach Hause gerufen. Im sp├Ąten Alter geben gl├Ąubigen Menschen oft nur noch Kirchenglocken ein Gef├╝hl von Geborgenheit.
erscheint mir noch unverst├Ąndlicher als der Kirchenglockenteil im Werk. Wenn es so w├Ąre, dann sind es nicht die Kirchenglocken, welche Geborgenheit vermittlen, sondern die Kirche an sich bzw. deren Gemeinschaft im Glauben.
Der letzte Teil w├Ąre f├╝r mich im Kontext zum ├╝brigen Text verst├Ąndlicher und logischer, f├╝hrt er doch so wieder hin zum Titel.
heute sind es nur noch kirchenglocken,
welche dir heimat sind.

Die Glocken sind jene, welche noch von der (alten) Heimat ├╝brig geblieben sind.

lg
Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige K├Ânig (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!